Über Cookies auf dieser Webseite

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Online-Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie diese Webseite weiterhin verwenden, ohne die Cookie-Präferenzen zu verändern, gehen wir davon aus, dass Sie unsere Cookie-Richtlinien akzeptieren. Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Ihre Cookie-Präferenzen verändern möchten, sehen Sie sich bitte unsere Cookie-Richtlinie an.

Wähle die entsprechende Plattform und kaufe
Probiere einen kostenlosen Monat mit 10 Lizenzen aus.
Wofür ist das Konto?
Willkommen bei CogniFit! Willkommen bei CogniFit für Forscher! CogniFit Healthcare Stärken Sie Ihr Unternehmen mit CogniFit! CogniFit Employee Wellbeing

Du wirst ein persönliches Konto anlegen. Diese Art von Konto soll dir helfen, deine kognitiven Fähigkeiten zu bewerten und zu trainieren.

Sie werden ein Patientenverwaltungskonto erstellen. Dieses Konto soll Fachleuten des Gesundheitswesens (Ärzten, Psychologen...) bei der Diagnose und kognitiven Stimulation helfen.

Du wirst ein Familienkonto anlegen. Dieses Konto ermöglicht deinen Familienmitgliedern den Zugang zu CogniFit-Bewertungen und -Trainings.

Du wirst ein Forschungskonto anlegen. Dieses Konto wurde speziell entwickelt, um Forscher bei ihren Studien in kognitiven Bereichen zu unterstützen.

Du wirst ein Konto zur Verwaltung von Schülern anlegen. Dieses Konto soll bei der Diagnose und Intervention von kognitiven Störungen bei Kindern und Jugendlichen helfen.

Sie werden ein Unternehmensverwaltungskonto erstellen. Mit diesem Konto können Ihre Mitarbeiter Zugriff auf CogniFit-Bewertungen und -Schulungen erhalten.

Sie werden ein Entwicklerkonto erstellen. Dieses Konto dient der Integration der Produkte von CogniFit in Ihr Unternehmen.

loading

Für die eigene Nutzung (ab 16 Jahren). Kinder unter 16 Jahren können die CogniFit-Plattform für Familien verwenden.

Durch Nutzung der Software bzw. durch deine Registrierung, erklärst du, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Impressum und Datenschutzrichtlinien von CogniFit gelesen sowie verstanden zu haben und anzuerkennen.

Scannen Sie den untenstehenden QR-Code mit Ihrem Telefon, um sich über unsere mobile App zu registrieren und so den ultimativen Komfort und Zugriff auch unterwegs zu genießen!

Verbessern Sie Ihre Erfahrung!

Wenn Sie Ihr Handy nicht zur Hand haben, melden Sie sich hier an

Um eine gute Erfahrung auf diesem Gerät zu genießen, laden Sie unsere App herunter.

Huawei App Gallery

Wenn Sie Ihr Handy nicht zur Hand haben, melden Sie sich hier an

Wissenschaftliche Validierung

Wissenschaftliche Validierung

Digitale Therapien

Wissenschaftliche Publikationen

Strenge wissenschaftliche Untersuchungen werden von externen Einrichtungen durchgeführt, um die Anwendung von CogniFit für bestimmte Störungen zu validieren, damit in Zukunft digitale Therapien angeboten werden können.

Nachstehend findest du Studien zu diesen Störungen, die bereits in wissenschaftlichen Fachzeitschriften mit Peer-Review veröffentlicht wurden.

Das personalisierte Gehirntrainingsprogramm von CogniFit verbessert die Schlafqualität älterer Erwachsener mit Schlafstörungen

Diese Studie zeigt, dass anhaltendes und personalisiertes Training bei älteren Erwachsenen mit Schlafstörungen eine geistige Steigerung und Verbesserung des Schlafs erzielen kann.

Haimov I, Shatil E (2013) Cognitive Training Improves Sleep Quality and Cognitive Function among Older Adults with Insomnia. PLOS ONE 8(4): e61390. doi:10.1371/journal.pone.0061390

Vollständigen Text auf PubMed anzeigen

Personalisiertes häusliches kognitives Training bei MS-Patienten: eine Studie über Adhärenz und kognitive Leistung.

Die Ergebnisse zeigen, dass kognitives Training bei MS-Patienten eine Vielzahl von Fähigkeiten signifikant verbessert.

Shatil E, Metzer A, Horvitz O, Miller A. - Home-based personalized cognitive training in MS patients: A study of adherence and cognitive performance - NeuroRehabilitation 2010; 26:143-53.

Vollständigen Text auf PubMed anzeigen

Chronische Schlaflosigkeit und kognitive Leistungsfähigkeit bei älteren Erwachsenen.

Auf Basis der CogniFit-Bewertung kognitiver Fähigkeiten lässt sich zeigen, dass Schlaflosigkeit nachteilige Auswirkungen auf einige kognitive Funktionen in gesunden, älteren Erwachsener hat.

Haimov I, Hanuka E, Horowitz Y. - Chronic insomnia and cognitive functioning among older adults - Behavioural sleep medicine 2008; 6:32-54.

Vollständigen Text auf PubMed anzeigen

Wirkung einer kognitiven Verbesserung auf das Gehen bei sitzenden älteren Menschen.

Bewegungseingeschränkte ältere Patienten mit langsamer Gehweise und Sturzgefahr konnten durch die Förderung mit dem kognitiven Training von CogniFit ihre Mobilität verbessern.

Verghese J, Mahoney J, Ambrose AF, Wang C, Holtzer R. - Effect of cognitive remediation on gait in sedentary seniors - J Gerontol A Biol Sci Med Sci. 2010 Dec;65(12):1338-43.

Vollständigen Text auf PubMed anzeigen

Kann der Fehlererkennungsmechanismus vom Training des Arbeitsgedächtnisses profitieren? Ein Vergleich zwischen Legasthenikern und Kontrollpersonen: eine ERP-Studie.

Studenten mit Legasthenie, die ihre Gehirnaktivität mit CogniFit trainierten, verbesserten ihr Arbeitsgedächtnis und ihre Leseleistung signifikant. Die Effekte hielten noch bis zu 6 Monate nach dem Training an.

Horowitz-T Kraus, Breznitz Z. - ¿Puede el mecanismo de detección de errores beneficiarse del entrenamiento de la memoria de trabajo? Una comparación entre los disléxicos y los sujetos de control - un estudio de ERP - PLOS ONE 2009; 4:7141.

Vollständigen Text auf PubMed anzeigen

Personalisiertes kognitives Training bei unipolarer und bipolarer Störung: Eine Studie zur kognitiven Funktionsfähigkeit

Das personalisierte CogniFit Gehirntrainingsprogramm reduzierte signifikant die Depressionssympomatik und verbesserte signifikant die Verlagerung, die geteilte Aufmerksamkeit und die ausführende Kontrolle bei Patienten mit unipolarer und bipolarer Störung.

Preiss M, Shatil E, Cermakova R, Cimermannova D, Flesher I (2013) Personalized cognitive training in unipolar and bipolar disorder: a study of cognitive functioning. Frontiers in Human Neuroscience doi: 10.3389/fnhum.2013.00108.

Vollständigen Text auf PubMed anzeigen

Computergestütztes kognitives Training für Menschen mit geistiger Behinderung und Entwicklungsstörungen: Eine Pilotstudie.

Diese Studie zeigt hoch motivierende Ergebnisse für Personen mit intellektuellen und mentalen Entwicklungsstörungen (IDD). Teilnehmer, die das personalisierte Gehirntraining von CogniFit verwendeten zeigten deutliche kognitive Verbesserungen. Außerdem beendeten 100% der Teilnehmer das Programm.

James Siberski, Evelyn Shatil, Carol Siberski, Margie Eckroth-Bucher, Aubrey French, Sara Horton, Rachel F. Loefflad, and Phillip Rouse - Computer-Based Cognitive Training for Individuals With Intellectual and Developmental Disabilities: Pilot Study - The American Journal of Alzheimer's Disease & Other Dementias 2014; doi: 10.1177/1533317514539376

Vollständigen Text auf PubMed anzeigen

Unterschiedliche Wirkung von kognitivem Training auf exekutive Funktionen und Lesefähigkeiten bei Kindern mit ADHS und Kindern mit komorbider ADHS und Leseschwäche.

Das personalisierte Training von CogniFit verbesserte die Lesegeschwindigkeit und -genauigkeit bei Jugendlichen mit ADHS und Leseproblemen und stärkte die Verarbeitungsgeschwindigkeit, die räumliche Wahrnehmung und die Gedächtnisleistung.

Horowitz-Kraus, T. (2013). Differential Effect of Cognitive Training on Executive Functions and Reading Abilities in Children With ADHD and in Children With ADHD Comorbid With Reading Difficulties. Journal of Attention Disorders, 19(6), 515–526. https://doi.org/10.1177/1087054713502079

Den volsltändigen Artikel in PubMed lesen

Computerbasiertes kognitives Training für ältere Erwachsene mit erhöhtem Demenzrisiko aufgrund von Diabetes: Ergebnisse einer randomisierten kontrollierten Studie

Das personalisierte CogniFit-Training konnte bei älteren Menschen, die aufgrund von Diabetes ein hohes Demenzrisiko haben, eine Verbesserung des allgemeinen kognitiven Status erzielen, sowohl in Bezug auf das Gedächtnis als auch auf andere Bereiche.

Bahar-Fuchs, A., Barendse, M. E. A., Bloom, R., Ravona-Springer, R., Heymann, A., Dabush, H., Bar, L., Slater-Barkan, S., Rassovsky, Y., & Schnaider Beeri, M. (2019). Computerized Cognitive Training for Older Adults at Higher Dementia Risk due to Diabetes: Findings From a Randomized Controlled Trial. The Journals of Gerontology: Series A, 75(4), 747–754. https://doi.org/10.1093/gerona/glz073

Den volsltändigen Artikel in PubMed lesen

Können Interventionsprogramme die Art und Weise beeinflussen, wie die Gehirne von Legasthenikern visuelle Reize auf niedriger Ebene verarbeiten?

c_newSt_8_text

Mayseless, N. (2011). Can Intervention Programs Influence How the Dyslexic Brain Processes Low-Level Visual Stimuli? Developmental Neuropsychology, 36(7), 949–954. https://doi.org/10.1080/87565641.2011.606421

Den vollständigen Artikel in PubMed lesen

Kognitive Funktionen und ihre Beziehung zur Selbststigmatisierung bei HIV-positiven Männern, die Sex mit Männern haben: Die vermittelnde Rolle der gesundheitsbezogenen Lebensqualität

c_newSt_9_text

Ruiz-Robledillo, N., Clement-Carbonell, V., Ferrer-Cascales, R., Portilla-Tamarit, I., Alcocer-Bruno, C., & Gabaldón-Bravo, E. (2021). Cognitive Functioning and Its Relationship with Self-Stigma in Men with HIV Who Have Sex with Men: The Mediating Role of Health-Related Quality of Life. Psychology Research and Behavior Management, Volume 14, 2103–2114. https://doi.org/10.2147/prbm.s332494

Den vollständigen Artikel in PubMed lesen

Eine Taxonomie von Serious Games für Demenz

c_newSt_9_text

McCallum S., Boletsis C. (2013) A Taxonomy of Serious Games for Dementia. In: Schouten B., Fedtke S., Bekker T., Schijven M., Gekker A. (eds) Games for Health. Springer Vieweg, Wiesbaden; doi: 10.1007/978-3-658-02897-8_17

Veröffentlichung bei Springer ansehen

Beugt ein Spiel pro Tag dem kognitiven Verfall vor? Eine systematische Überprüfung und Meta-Analyse von im Handel erhältlichen Gehirntrainingsprogrammen bei gesunden und kognitiv beeinträchtigten älteren Erwachsenen

c_newSt_11_text

Nguyen, L., Murphy, K., & Andrews, G. (2021). A Game a Day Keeps Cognitive Decline Away? A Systematic Review and Meta-Analysis of Commercially-Available Brain Training Programs in Healthy and Cognitively Impaired Older Adults. Neuropsychology Review. https://doi.org/10.1007/s11065-021-09515-2

Den vollständigen Artikel in PubMed lesen

Verbessert kognitives Training die Mobilität, verbessert die Kognition und fördert die neuronale Aktivierung?

c_newSt_13_text

Marusic, U., Verghese, J., & Mahoney, J. R. (2022). Does Cognitive Training Improve Mobility, Enhance Cognition, and Promote Neural Activation? Frontiers in Aging Neuroscience, 14.

Siehe ganzen Artikel

Die Wirkung von co-abhängigen Interventionen (Denken in Bewegung [TIM]) im Vergleich zu Interventionen mit einer Modalität (CogniFit) auf Kognition und Gang bei älteren Erwachsenen mit kognitiver Beeinträchtigung, die in der Gemeinschaft leben: eine randomisierte kontrollierte Studie.

c_newSt_14_text

Embon-Magal, S., Krasovsky, T., Doron, I., Asraf, K., Haimov, I., Gil, E., & Agmon, M. (2022). The effect of co-dependent (thinking in motion [TIM]) versus single-modality (CogniFit) interventions on cognition and gait among community-dwelling older adults with cognitive impairment: a randomized controlled study. BMC Geriatrics, 22(1)

Siehe ganzen Artikel

Leistung der Gedächtnisfunktion bei Personen, die als übergewichtig, fettleibig und normalgewichtig klassifiziert sind

c_newSt_20_text

Berbegal M, Tomé M, Sánchez-SanSegundo M, Zaragoza-Martí A and Hurtado-Sánchez JA (2022) Memory function performance in individuals classified as overweight, obese, and normal weight. Front. Nutr. 9:932323. doi: 10.3389/fnut.2022.932323

Siehe Volltextartikel

Personalisiertes computergestütztes Training für kognitive Dysfunktion nach COVID-19: Eine Vorher-Nachher-Machbarkeitspilotstudie

c_newSt_21_text

Duñabeitia, J.A.; Mera, F.; Baro, Ó.; Jadad-Garcia, T.; Jadad, A.R. (2023). Personalized Computerized Training for Cognitive Dysfunction after COVID-19: A Before-and-After Feasibility Pilot Study. Int. J. Environ. Res. Public Health, 20, 3100.

Siehe Volltextartikel

Digitale Therapeutika für Schlaflosigkeit: Bewertung der Wirksamkeit eines computergestützten Programms zur kognitiven Stimulation zu Hause

c_newSt_23_text

Tapia, J.L., Puertas, F.J., & Duñabeitia, J.A. (2023). Digital Therapeutics for Insomnia: Assessing the Effectiveness of a Computerized Home-Based Cognitive Stimulation Program. J. Integr. Neurosci. 22(2), 34

Siehe Volltextartikel

Wirksamkeit eines computergestützten Programms zur kognitiven Stimulation zu Hause zur Behandlung von krebsbedingter kognitiver Beeinträchtigung

c_newSt_24_text

Tapia, J. L., Taberner-Bonastre, M. T., Collado-Martínez, D., Pouptsis, A., Núñez-Abad, M., & Duñabeitia, J. A. (2023). Effectiveness of a Computerized Home-Based Cognitive Stimulation Program for Treating Cancer-Related Cognitive Impairment. International Journal of Environmental Research and Public Health, 20, 4953.

Siehe Volltextartikel

Randomisierte klinische Studie zum integralen kognitiven Remediationsprogramm für Major Depression (INCREM)

Vicent-Gil, M., González-Simarro, S., Raventós, B., Vera, J. G., Martínez, E., Sabaté-Cao, C., Perez-Blanco, J., Puigdemont, D., De Diego-Adeliño, J., Alemany, C., Serra-Blasco, M., Cardoner, N., & Portella, M. J. (2022). Randomized clinical trial of integral cognitive remediation program for major depression (INCREM). Journal of Affective Disorders, 310, 189-197. https://doi.org/10.1016/j.jad.2022.05.016

Siehe Volltextartikel

Technologien für kognitives Training und kognitive Rehabilitation für Menschen mit leichter kognitiver Beeinträchtigung und Demenz. Eine systematische Überprüfung

Irazoki, E., Contreras-Somoza, L. M., Toribio-Guzmán, J. M., Río, C. J., Moll, H. A., & Franco, M. (2020). Technologies for Cognitive Training and Cognitive Rehabilitation for People With Mild Cognitive Impairment and Dementia. A Systematic Review. Frontiers in Psychology, 11. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2020.00648

Siehe Volltextartikel

Verbessert computergestütztes kognitives Training das Diabetes-Selbstmanagement und die Kognition? Eine randomisierte Kontrollstudie mit Veteranen mittleren und höheren Alters mit Typ-2-Diabetes

Silverman, J. M., Zhu, C. W., Schmeidler, J., Lee, P. G., Alexander, N. B., Guerrero-Berroa, E., Beeri, M. S., West, R. K., Sano, M., Nabozny, M., & Karran, M. (2022). Does computerized cognitive training improve diabetes self-management and cognition? A randomized control trial of middle-aged and older veterans with type 2 diabetes. Diabetes Research and Clinical Practice, 195, 110149. https://doi.org/10.1016/j.diabres.2022.110149

Siehe Volltextartikel

Maßgeschneidertes und adaptives computergestütztes kognitives Training bei älteren Erwachsenen mit Demenzrisiko: Eine randomisierte kontrollierte Studie

Bahar-Fuchs, A., Webb, S. L., Bartsch, L., Clare, L., Rebok, G. W., Cherbuin, N., & Anstey, K. J. (2017). Tailored and adaptive computerized cognitive training in older adults at risk for dementia: a randomized controlled trial. Journal of Alzheimer’s Disease, 60(3), 889-911. https://doi.org/10.3233/jad-170404

Siehe Volltextartikel

Bitte E-Mail-Adresse eingeben