Über Cookies auf dieser Webseite

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Online-Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie diese Webseite weiterhin verwenden, ohne die Cookie-Präferenzen zu verändern, gehen wir davon aus, dass Sie unsere Cookie-Richtlinien akzeptieren. Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Ihre Cookie-Präferenzen verändern möchten, sehen Sie sich bitte unsere Cookie-Richtlinie an.

Wähle die entsprechende Plattform und kaufe
Probiere einen kostenlosen Monat mit 10 Lizenzen aus.
Wofür ist das Konto?
Willkommen bei CogniFit! Willkommen bei CogniFit für Forscher! CogniFit Healthcare CogniFit Employee Wellbeing

Du wirst ein persönliches Konto anlegen. Diese Art von Konto soll dir helfen, deine kognitiven Fähigkeiten zu bewerten und zu trainieren.

Sie werden ein Patientenverwaltungskonto erstellen. Dieses Konto soll Fachleuten des Gesundheitswesens (Ärzten, Psychologen...) bei der Diagnose und kognitiven Stimulation helfen.

Du wirst ein Familienkonto anlegen. Dieses Konto ermöglicht deinen Familienmitgliedern den Zugang zu CogniFit-Bewertungen und -Trainings.

Du wirst ein Forschungskonto anlegen. Dieses Konto wurde speziell entwickelt, um Forscher bei ihren Studien in kognitiven Bereichen zu unterstützen.

Du wirst ein Konto zur Verwaltung von Schülern anlegen. Dieses Konto soll bei der Diagnose und Intervention von kognitiven Störungen bei Kindern und Jugendlichen helfen.

loading

Für die eigene Nutzung (ab 16 Jahren). Kinder unter 16 Jahren können die CogniFit-Plattform für Familien verwenden.

Durch Nutzung der Software bzw. durch deine Registrierung, erklärst du, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Impressum und Datenschutzrichtlinien von CogniFit gelesen sowie verstanden zu haben und anzuerkennen.

Kognitive Fähigkeiten
Interne Konsistenz
Retest-Reliabilität
Kognitive Flexibilität (Shifting)
0,726
0,842
Geteilte Aufmerksamkeit
0,866
0,85
Weite des Gesichtsfeldes
0,806
0,998
Augen-Hand-Koordination
0,779
0,876
Benennung
0,687
0,782
Fokussierung
1
0,905
Visuelles Scanning
0,862
0,922
Schätzung
0,761
0,986
Inhibition
0,661
0,697
Phonologisches Kurzzeitgedächtnis
0,915
0,698
Kontextgedächtnis
0,884
0,775
Visuelles Kurzzeitgedächtnis
0,866
0,743
Kurzzeitgedächtnis
0,853
0,721
Arbeitsgedächtnis
0,85
0,696
Visuelles Gedächtnis
0,787
0,73
Räumliches Vorstellungsvermögen
0,611
0,907
Visuelle Wahrnehmung
0,751
0,882
Auditive Wahrnehmung
0,652
0,904
Planung
0,765
0,826
Wiedererkennung
0,864
0,771
Reaktionszeit
0,873
0,821
Verarbeitungs-geschwindigkeit
0,888
0,764
Kognitive Bewertung für Forschungen über Chemo-Nebel (CAB-CF)

Zuverlässigkeitsanalyse der Bewertung(Nur in englischer Sprache)Download

Kognitive Bewertung für Forschungen über Chemo-Nebel (CAB-CF)

Innovative neuropsychologische Bewertung für Chemobrain, die ein vollständiges kognitives Screening ermöglicht und mit der das Risiko für kognitiven Verfall nach einer onkologischen Behandlung bewertet werden kann.

Für wen ist das Training gedacht?

Dieses Produkt steht nicht zum Verkauf zur Verfügung. Dieses Produkt wurde nur für Forschungszwecke konzipiert. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, besuchen Sie die CogniFit-Forschungsplattform!

Zugriff von mehreren Geräten aus

Kognitive Bewertung für Forschungen über Chemo-Nebel (CAB-CF)

Sie werden ein Patientenverwaltungskonto erstellen. Dieses Konto soll Fachleuten des Gesundheitswesens (Ärzten, Psychologen...) bei der Diagnose und kognitiven Stimulation helfen.

Du wirst ein Konto zur Verwaltung von Schülern anlegen. Dieses Konto soll bei der Diagnose und Intervention von kognitiven Störungen bei Kindern und Jugendlichen helfen.

Du wirst ein Forschungskonto anlegen. Dieses Konto wurde speziell entwickelt, um Forscher bei ihren Studien in kognitiven Bereichen zu unterstützen.

-
+
Anzahl an Bewertungen*

* Die Bewertungslizenzen können für jede Art der Bewertung genutzt werden

 

Computergestützte Batterie zur Detektion und Bewertung kognitiver Symptome nach einer onkologischen Behandlung

Computergestützte Batterie zur Detektion und Bewertung kognitiver Symptome nach einer onkologischen Behandlung

  • Den Risikoindex für das Vorliegen von Chemo-Brain bestimmen
  • Für junge Erwachsene, ältere Menschen
  • Testdauer etwa 30-40 Minuten
  • Zuverlässigkeitsanalyse der Bewertung - Nur in englischer Sprache Download

Die kognitive Bewertung für Patienten mit Chemonebel (CAB-CF) von CogniFit ist ein führendes professionelles Werkzeug, bestehend aus einer Reihe von Tests und Aufgaben, die darauf abzielen, Symptome, Merkmale und Fehlfunktionen der kognitiven Prozesse, die durch eine Krebsbehandlung beeinflusst werden können, schnell und genau zu erkennen und zu bewerten.

Dieser innovative Online-Test für Chemonebel ist ein wissenschaftliches Hilfsmittel, das ein komplettes kognitives Screening und die Bewertung von Schwächen und Stärken ermöglicht. Damit kann auch das Risiko für Chemonebel (oder Chemobrain) bestimmt werden. Außerdem gibt es Auskunft über die durch diese Störung beeinträchtigten Bereiche. Dieser Test richtet sich an Personen ab 18 Jahren, wie beispielsweise junge Menschen, Erwachsene und Senioren, die nach einer Krebserkrankung an einer kognitiven Beeinträchtigung leiden könnten. Diese neuropsychologische Bewertungsbatterie kann von jedem privaten oder professionellen Anwender problemlos bedient werden. Nach dem Test, der in der Regel 30-40 Minuten dauert, wird automatisch ein Ergebnisbericht erstellt.

Krebs ist heutzutage eine der verheerendsten Krankheiten und die Behandlungsformen sind sehr aggressiv und belastend. Die onkologischen Behandlungen können den Zustand der verschiedenen kognitiven Fähigkeiten deutlich schwächen und sich negativ auf das Alltagsleben der Patienten auswirken. Diese Verschlechterung rechtzeitig zu erkennen ist wichtig, um schnellstmöglich einzugreifen und die Funktionalität und Unabhängigkeit der Patienten zu verbessern.

Die Befragung und die Krankengeschichte, Fragebögen, Bewertungsskalen und Screening-Tests sind sehr effektive Instrumente zur Erkennung dieser kognitiven Störungen, doch diese sind nicht unbedingt ausreichend, um den Grad der krankheitsbedingten kognitiven Beeinträchtigung zu bestimmen. Um das Ausmaß der Erkrankung zu beurteilen, ist eine gründliche Bewertung verschiedener kognitiver Funktionen durch eine klinische und neuropsychologische Untersuchung notwendig. Es muss berücksichtigt werden, dass CogniFit keine direkte ärztliche Diagnose über Chemonebel stellen kann. Doch die neuropsychologische Bewertung kann helfen, unterschiedliche kognitive Funktionen zu beurteilen. Es wird empfohlen, diesen umfassenden Test für Chemobrain oder Chemonebel zusätzlich zur ärztlichen Bewertung, nicht jedoch als Ersatz für die klinische Untersuchung zu verwenden.

Digitalisiertes Protokoll zur Bewertung der kognitiven Folgen der Chemotherapie (CAB-CF)

Digitalisiertes Protokoll zur Bewertung der kognitiven Folgen der Chemotherapie (CAB-CF)

Diese umfassende kognitive Bewertung zur Erkennung von Chemonebel oder Chemobrain besteht aus einem Fragebogen und einer kompletten neuropsychologischen Testbatterie. Die Durchführung dauert etwa 30-40 Minuten.

Zuerst füllt die möglicherweise betroffene Person, die mit Chemotherapie behandelt wurde, einen Fragebogen aus, um Symptome und Anzeichen auf kognitive Veränderungen zu bewerten. Danach absolviert sie eine Reihe von Übungen und Aufgaben, die als einfache Computerspiele präsentiert werden.

Fragebogen mit diagnostischen Kriterien

Es werden eine Reihe von leicht zu beantwortenden Screening-Fragen präsentiert, die darauf abzielen, die wichtigsten Anzeichen und Symptome des Chemobrain zu ermitteln. Dieser Fragebogen ist ein Bewertungs- und Screeninginstrument für das Chemobrain.

Neuropsychologische Faktoren und kognitives Profil

Darauf folgen im CAB-CF eine Reihe von Aufgaben zur Beurteilung der wichtigsten neuropsychologischen Faktoren, die in der wissenschaftlichen Literatur im Zusammenhang mit dieser Erkrankung identifiziert wurden. Für die Ergebniserstellung werden für das Alter und das Geschlecht des Benutzers entsprechende klinische Skalen verwendet.

Kompletter Ergebnisbericht

Am Ende des Chemobrain-Tests erstellt CogniFit einen ausführlichen Ergebnisbericht, der den Risikoindex für das Vorliegen der Störung (niedrig-mittel-hoch) bestimmt und die Symptome und Warnsignale, das kognitive Profil, die Ergebnisanalyse, Empfehlungen und Leitlinien zeigt. Die Ergebnisse liefern wertvolle Informationen und die Grundlage für die Identifikation von Unterstützungsstrategien.

Psychometrische Ergebnisse

Psychometrische Ergebnisse

Die kognitive Bewertung für Patienten mit Chemo-Nebel (CAB-CF) von CogniFit verwendet patentierte Algorithmen und künstliche Intelligenz (AI), um über tausend Variablen zu analysieren und mithilfe von psychometrischen Ergebnissen herauszufinden, ob ein Risiko für Chemo-Nebel besteht.

Das kognitive Profil des neuropsychologischen Gutachtens ist sehr zuverlässig, konsistent und stabil. Die Bewertung wurde durch wiederholte Tests und Messverfahren validiert, wobei auch Querschnittserhebungen durchgeführt wurden. Der Wert von Cronbachs-Alpha beträgt ungefähr 0.9, der Test-Retest erzielte Werte um 1, was für eine hohe Zuverlässigkeit und Genauigkeit spricht.

Validierungstabelle ansehen

An wen richtet sich das Programm?

An wen richtet sich das Programm?

Die kognitive Bewertung für Patienten mit Chemonebel (CAB-CF) kann bei jungen Menschen, Erwachsenen und Senioren eingesetzt werden, die mit Chemotherapie behandelt werden oder wurden.

Sowohl private als auch professionelle Anwender können dieses neuropsychologische Instrument zur Bewertung der kognitiven Veränderungen durch eine Krebsbehandlung problemlos bedienen. Um dieses Programm nutzen zu können, sind keine neurowissenschaftlichen oder Informatikkenntnisse notwendig. Es richtet sich vor allem an:

Private Nutzer

Den Zustand meines Gehirns überprüfen und meine Stärken und Schwächen herausfinden

Mit der kognitiven Bewertungsbatterie von CogniFit für Chemonebel können wir das Risiko bewerten, an dieser Folge der Chemotherapie zur Behandlung von Krebs zu leiden. Dies ist eine große Hilfe, um herauszufinden, ob vorhandene kognitive Probleme für das entsprechende Alter normal sind, oder ob es sich um Symptome für Chemonebel handelt.

Gesundheitsexperten

Präzise die eigenen Patienten bewerten und einen einen vollständigen Ergebnisbericht anbieten

Die neuropsychologische Bewertungsbatterie für Chemobrain von CogniFit ermöglicht es Medizinern, bei der Erkennung, Diagnose und Intervention zu helfen. Die Detektion von Symptomen und kognitiven Fehlfunktionen ist der erste Schritt, um diese kognitiven Veränderungen zu erkennen und geeignete neuropsychologische Interventionen einzuleiten. Mit dieser leistungsfähigen Patientenverwaltungssoftware können Sie mehrere Variablen untersuchen und komplette, benutzerdefinierte Berichte erstellen.

Familien, Betreuer und Pflegekräfte

Herausfinden, ob eine nahestehende Person ein Risiko für kognitiven Verfall im Zusammenhang mit einer Chemotherapie hat

Die kognitive Bewertung für Patienten mit Chemonebel (CAB-CF) ist ein wissenschaftliches Hilfsmittel, welches aus einfachen und ansprechenden Tests und Aufgaben besteht, die online ausgeführt werden können. Es erlaubt jedem, ohne Spezialwissen die verschiedenen neuropsychologischen Faktoren zu bewerten, die im Zusammenhang mit einer Chemotherapie bei einer Krebserkrankung identifiziert werden konnten. Der umfassende Ergebnisbericht ermöglicht es, das Risiko für kognitive Störungen zu bestimmen, die im Zusammenhang mit der onkologischen Behandlung stehen, und Empfehlungen für jeden Einzelfall zu konkretisieren.

Forscher

Die kognitiven Kapazitäten der Studienteilnehmer messen

Anhand der kognitiven Bewertung für Patienten mit Chemo-Nebel (CAB-CF) von CogniFit haben Forscher die Möglichkeit, auf einfache und rigorose Weise eine Vielzahl an nützlichen Daten über den Zustand verschiedener kognitiver Fähigkeiten der Forschungsteilnehmer zu erfassen.

Vorteile

Vorteile

Dieses Programm zur präzisen und schnellen Bewertung von Symptomen, Schwächen, Stärken, Merkmalen und durch Chemotherapie beeinträchtigte kognitive Prozesse hat zahlreiche Vorteile:

PROFESSIONELLES TOOL

Die kognitive Bewertung für Patienten mit Chemonebel (CAB-CF) von CogniFit ist ein professionelles Hilfsmittel, das von Spezialisten für kognitive Beeinträchtigungen entwickelt wurde. Die kognitiven Tests sind patentiert. Dieses führende Instrument wird weltweit von der wissenschaftlichen Gemeinschaft, Hochschulen, Universitäten, Familien, Stiftungen und medizinischen Zentren eingesetzt.

EINFACHE VERWALTUNG

Jeder private oder professionelle Anwender (Gesundheitsexperte, Familienmitglied, etc...) kann diese neuropsychologische Bewertungsbatterie persönlich bedienen, ohne dabei Kenntnisse über Neurowissenschaften oder Informatik besitzen zu müssen. Das interaktive Format ermöglicht eine agile und effiziente Verwaltung.

BENUTZERFREUNDLICH

Alle Aufgaben werden komplett automatisiert dargeboten. Sie werden in Form von unterhaltsamen interaktiven Spielen präsentiert, um das Verständnis zu fördern.

DETAILLIERTER ERGEBNISBERICHT

Die kognitive Bewertung für Patienten mit Chemonebel (CAB-CF) ermöglicht eine schnelle und präzise Rückmeldung und erstellt einen vollständige Ergebnisbericht. Es ermöglicht, Symptome, Schwächen, Stärken und Risiken zu erkennen und zu verstehen.

ANALYSE UND EMPFEHLUNGEN

Diese leistungsfähige Software erlaubt es, mehr als tausend Variablen zu analysieren und bietet sehr spezifische, auf die Bedürfnisse jeder Person abgestimmte, Empfehlungen.

In welchen Fällen ist es ratsam, diesen Chemobrain-Test anzuwenden?

In welchen Fällen ist es ratsam, diesen Chemobrain-Test anzuwenden?

Mit dieser Bewertungsbatterie ist es möglich, das Risiko von Symptomen und kognitiven Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit Chemonebel bei jungen Menschen, Erwachsenen und Senioren zuverlässig zu erkennen. Besteht der Verdacht auf Chemonebel oder eine kognitiven Beeinträchtigung im Zusammenhang mit einer Krebsbehandlung (Chemotherapie), sollte diese Bewertung so bald wie möglich erfolgen. Die Früherkennung ermöglicht die Einleitung einer Behandlung und ein entsprechendes kognitives Stimulationsprogramm, um funktionale Störungen zu verhindern.

Wenn das Problem nicht frühzeitig erkannt oder behandelt wird, erschwert dies den Alltag und kann zu Problemen am Arbeitsplatz, im sozialen, emotionalen oder familiären Umfeld führen.

Chemonebel ist mit einem generellen Verfall und Schwierigkeiten auf funktionaler, beruflicher und sozialer Ebene verbunden. Grundlegend unterscheidet man Folgendes:

V2_ASSESS_Test-quimioneblina_CASES_SUBTIPOS
Die charakteristischsten Symptome
Beschreibung
V2_ASSESS_Test-quimioneblina_CASES_SINT_1
Symptome des Chemobrain
Affektive Symptome
Körperliche Symptome

Symptome des Chemobrain

Dieser Begriff beschreibt die Veränderungen des Gedächtnis, der Aufmerksamkeit, der Konzentration und der Fähigkeit verschiedene mentale Aufgaben auszuführen, die im Zusammenhang mit der Chemotherapie und Anti-Hormontherapie bei Krebs stehen. Auf diese kognitive Defizite wirken sich neben der Medikation weitere Faktoren aus, wie das Alter, das Geschlecht und die Art des Krebses.

Affektive Symptome

Die Diagnose Krebs und der Krankheitsverlauf führen zu einer erheblichen psychischern Belastung bei den Patienten und Angehörigen. Studien zeigen, dass 25% bis 50% der mit Krebs diagnostizierten Patienten mehr emotionale Belastung verspüren als andere. Jüngste Untersuchungen zeigen, dass Krebspatienten deutlich häufiger als die allgemeine Bevölkerung unter bedeutenden Symptomen der Depression, Angstzuständen und emotionaler Belastung leiden.

Körperliche Symptome

Sowohl die Krebsbehandlung als auch die Krankheit selbst und der Krankenhausaufenthalt sind mit körperlichen, verdauungsbezogenen, metabolischen, oder motorischen Symptomen verbunden. Ebenfalls kann es zu veränderten Schlafmustern und Veränderungen im eigenen Körperbild kommen. Dies kann sich mehr oder weniger stark auf den Patienten auswirken, der eine Krebserkrankung und eine onkologische Behandlung durchlaufen hat.

V2_ASSESS_Test-quimioneblina_CASES_SINT_1_4

V2_ASSESS_Test-quimioneblina_CASES_SINT_1_4_A

V2_ASSESS_Test-quimioneblina_CASES_SINT_1_5

V2_ASSESS_Test-quimioneblina_CASES_SINT_1_5_A

V2_ASSESS_Test-quimioneblina_CASES_SINT_1_6

V2_ASSESS_Test-quimioneblina_CASES_SINT_1_6_A

Beschreibung des Fragebogens mit diagnostischen Kriterien

Beschreibung des Fragebogens mit diagnostischen Kriterien

Chemonebel ist an verschiedenen Symptomen und klinischen Anzeichen zu erkennen. Anhand dieser Indikatoren lässt sich vermuten, dass diese Störung vorliegt. Der erste Teil der kognitiven Bewertung für Patienten mit Chemonebel (CAB-CF) besteht daher aus einem altersgerechten Screening-Fragebogen, der an die wichtigsten diagnostischen Kriterien, Anzeichen und Symptome von Chemonebel angepasst ist.

Die gestellten Fragen ähneln denen, die in einem diagnostischen Handbuch, einem klinischen Fragebogen oder einer Bewertungsskala für Chemonebel zu finden sind, wurden jedoch vereinfacht, um von praktisch jeder Person verstanden und beantwortet werden zu können.

Diagnostische Kriterien für junge Erwachsene und Senioren

Der Fragebogen enthält einfach zu beantwortende Fragen, die von dem verantwortlichen Experten oder von der Person, die den Chemonebel-Test durchführt, beantwortet werden. Dabei geht es um folgende Bereiche: emotionale Symptome (psychologische Beschwerden wie Angstzustände oder Depressionen), körperliche Symptome (Veränderungen des Selbstbilds, Stoffwechselveränderungen, Schlafveränderungen, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Schlafstörungen...) und typische Chemonebel-Symptome (Probleme mit unterschiedlichen kognitiven Fähigkeiten, wie dem Gedächtnis oder der Aufmerksamkeit).

Beschreibung der Batterie zur Beurteilung neuropsychologischer Faktoren, die beim Chemobrain beteiligt sind

Beschreibung der Batterie zur Beurteilung neuropsychologischer Faktoren, die beim Chemobrain beteiligt sind

Veränderungen verschiedener kognitiver Fähigkeiten können auf Chemonebel hinweisen. Ein allgemeines Profil der kognitiven Fähigkeiten gibt Aufschluss darüber, wie stark das Ausmaß der kognitiven Beeinträchtigung ist. Die folgenden kognitiven Bereiche werden im Chemonebel-Test (CAB-CF) bewertet, da sie durch eine onkologische Behandlung am häufigsten leiden:

Bewertete kognitive Fähigkeiten
Kognitive Fähigkeiten

Aufmerksamkeit

Fähigkeit, Ablenkungen auszublenden und sich auf relevante Information zu konzentrieren.

Hervorragend

8.5% über dem Durchschnitt

Fokussierung

Fokussierte Aufmerksamkeit und Chemobrain. Die fokussierte Aufmerksamkeit bezeichnet die Fähigkeit des Gehirns die Aufmerksamkeit auf einen Reiz zu richten, unabhängig von der Dauer der Fokussierung. Patienten mit einer leichten kognitiven Beeinträchtigung durch eine onkologische Behandlung klagen häufig über mangelnde Aufmerksamkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Dieses Aufmerksamkeitsdefizit beeinflusst alltägliche Aktivitäten wie das Lesen eines Buches, das Folgen eines Gesprächs oder das Fernsehen.

523Dein Punktestand

400Altersspezifischer Durchschnitt

Gedächtnis

Fähigkeit, neue Information zu speichern oder zu verarbeiten und Erinnerungen aus der Vergangenheit abzurufen.

Hervorragend

8.5% über dem Durchschnitt

Kurzzeitgedächtnis

Kurzzeitgedächtnis und Chemobrain. Das Kurzzeitgedächtnis ist die Fähigkeit, eine gewisse Menge an Information über einen kurzen Zeitraum zu speichern. Ein Problem im Kurzzeitgedächtnis kann zu Verständnisschwierigkeiten führen, da nicht alle aufgenommen Informationen gespeichert werden können, um das Gesagte als Ganzes zu verarbeiten. Neuesten Forschungsergebnissen zufolge zeigen die Patienten nach einer Krebserkrankung eine eingeschränkte Funktionalität des Kurzzeitgedächtnisses.

532Dein Punktestand

400Altersspezifischer Durchschnitt

Koordination

Fähigkeit, präzise und geordnete Bewegungen effizient auszuführen.

Hervorragend

8.2% über dem Durchschnitt

Reaktionszeit

Reaktionszeit und Chemobrain. Die Reaktionszeit bezieht sich auf die Zeit, die vergeht, von dem Zeitpunkt an dem wir etwas wahrnehmen, bis zur Reaktion darauf. Menschen, die eine onkologische Behandlung durchlaufen haben und ihr Gehirn "wie in Watte oder Nebel" beschreiben, als würden sie langsam oder nicht klar denken können, zeigen eine verzögerte Reaktionszeit. Aus diesem Grund ist es wahrscheinlich, dass Betroffene mehr Probleme damit haben flüssig und schnell zu antworten.

682Dein Punktestand

400Altersspezifischer Durchschnitt

Wahrnehmung

Fähigkeit, Reize aus der Umwelt zu interpretieren.

Hervorragend

8.0% über dem Durchschnitt

Räumliches Vorstellungsvermögen

Die räumliche Wahrnehmung ist die Fähigkeit des Menschen, sich über seine Beziehung zur Umgebung und über sich selbst im Raum bewusst zu sein. Die kognitive Beeinträchtigung variiert zwar je nach Krebsart und abhängig von genetischen Variablen, doch es konnten während und nach der Behandlung sehr häufig Probleme mit der räumlichen Wahrnehmung festgestellt werden.

510Dein Punktestand

400Altersspezifischer Durchschnitt

Logisches Denken

Fähigkeit, aufgenommene Information effizient zu verarbeiten (zu organisieren, zu assoziieren...).

Hervorragend

8.3% über dem Durchschnitt

Planung

Planungsfähigkeit und Chemobrain. Die Planung ist die Fähigkeit mental auf die beste Weise zu organisieren, wie man ein zukünftiges Ziel erreicht. Wie beispielsweise wenn man eine Geschichte im Kopf organisiert, um sie anschließend zu erzählen. Bei den Folgen des Chemobrain werden Veränderungen in der Planungsfähigkeit beschrieben. Dies kann zu Problemen bei der Strukturierung von Gedanken, Ideen oder Handlungen führen, wie zum Beispiel zu planen, welche Zutaten man für das Backen eines Kuchens benötigt.

526Dein Punktestand

400Altersspezifischer Durchschnitt

Verarbeitungs-geschwindigkeit

Die Verarbeitungsgeschwindigkeit ist die Zeit, die jemand für eine mentale Aufgabe benötigt. Es handelt sich also um die Zeit, die nach der Aufnahme eines Reizes bis zur Reaktion auf diesen Reiz vergeht. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit zählt zu den am häufigsten durch Chemotherapie beeinträchtigten kognitiven Fähigkeiten. Nach der chemotherapeutischen Behandlung benötigen die meisten Patienten mehr Zeit, um Information zu verarbeiten, als gesunde Menschen.

692Dein Punktestand

400Altersspezifischer Durchschnitt

Enthaltene Bewertungsaufgaben

Unsere digitalen kognitiven Assessments

Digitale Tests von CogniFit wurden entwickelt, um bestimmte Bereiche der Kognition zu messen, und werden gruppiert, um kundenspezifische Batterien zu bilden, die auf den einzigartigen Anforderungen des Studiendesigns und der Population basieren. Erfahren Sie mehr über unsere verschiedenen Tests und wie sie die einzigartigen Anforderungen Ihrer Studie unterstützen können, indem Sie die Details und Demos unten erkunden.

Klopftest

Der REST-HECOOR-Schnelligkeitstest wurde basiert auf dem klassischen Finger-Tapping-Test aus der NEPSY-Testbatterie (Korkman et al., 1998). Der Testteilnehmer muss so schnell und so oft wie möglich 10 Sekunden lang mit der Maus oder bei Verwendung eines Touchscreen-Geräts mit dem Finger auf einen bestimmten Bereich des Bildschirms tippen. Die Anzahl der Klicks und ob diese innerhalb oder außerhalb des festgelegten Bereichs erfolgen, sind Daten, die bewertet werden.

Psychomotorischer Wachsamkeitstest

Der Resolutionstest REST-SPER wurde von den klassischen Paradigmen der Go/No Go Aufgabe (Gordon &; Caramazza, 1982), dem Continuous Performance Test (Conners, 1989; Epstein et al., 2001) und der Psychomotor Vigilance Task (Dinges & Powell, 1985) inspiriert. Der Testteilnehmer muss schnell auf die Kreise klicken, die auf dem Bildschirm erscheinen, und die Sechsecke ignorieren, falls sie auftauchen. In der Aufgabe gibt es 16 Elemente nur aus Kreisen und 8 Elemente aus Kreisen und Sechsecken. Für jedes Item werden Daten über die Reaktionszeit, die Reaktionsgenauigkeit und die Entfernung zwischen dem Cursor und dem Mittelpunkt des Ziels erfasst.

Visueller Arbeitsgedächtnistest

Der Konzentrationstest VISMEM-PLAN basiert auf dem Corsi-Blocktapping-Test (Corsi, 1972; Kessels et al., 2000; Wechsler, 1945). Im ersten Teil der Aufgabe werden einige Kreise innerhalb einer festgelegten Menge von Kreisen beleuchtet. Der Testteilnehmer muss sich merken, welche Kreise aufleuchten, und dann versuchen, die Abfolge in der richtigen Reihenfolge zu reproduzieren. Im zweiten Teil der Aufgabe wird eine Verzögerung von 4 Sekunden zwischen dem ersten und dem zweiten Bildschirm eingefügt, damit sich der Benutzer länger an die Information erinnern muss.

Ziffernspannentest

Der Sequenzentest WOM-ASM basiert auf dem klassischen direkten und indirekten Zifferntest des WAIS-III (Wechsler, 1997). Der Testteilnehmer muss immer längere Zahlenfolgen abrufen und wiedergeben, die einzeln auf dem Bildschirm erscheinen. Die Aufgabe beginnt mit einer Folge von zwei Zahlen.

Visueller Gedächtnistest

Der WOM-REST Recognition Test basiert auf dem klassischen Symbol Search (WAIS) Test (Wechsler, 1997), dem Wisconsin Card Sorting Test (WCST) (Heaton, 1981) und dem Raven's Progressive Matrices Test (Raven, 1936). Bei dieser Aufgabe wird eine Folge von drei Objekten in der Mitte des Bildschirms präsentiert. Der Prüfling muss sich diese Reize auf einem ersten Bildschirm einprägen und auf einem zweiten Bildschirm aus vier Sequenzen von Trios erkennen. Die Anzahl der richtigen Antworten wird berücksichtigt, um einen Prozentsatz der Genauigkeit zu berechnen.

Zahlen-Größen-Kongruenztest

Der REST-INH-Verarbeitungstest ist an den klassischen Stroop-Test angelehnt (Stroop, 1935). Der Teilnehmer wird aufgefordert, auf den größeren der beiden Kreise zu drücken, unabhängig von der Zahl im Inneren jedes Kreises, und dabei einen eventuell in der oberen Mitte des Bildschirms erscheinenden Text zu ignorieren. Der Teilnehmer wird dann aufgefordert, die höhere Zahl zu wählen, unabhängig von der Größe des Kreises, in den die Zahl eingeschrieben ist.

Stroop-Test

Der INH-REST-Äquivalenztest basiert auf dem klassischen Stroop-Test (Stroop, 1935). Der Teilnehmer wird aufgefordert, die Leertaste (go) nur dann zu drücken, wenn die Wörter auf dem Bildschirm in der gleichen Farbe gedruckt sind. Er darf nicht drücken (no go), wenn die Wörter nicht mit der gedruckten Farbe übereinstimmen.

Benennungstest

Der Dekodierungstest VIPER-NAM wurde durch den Boston Naming Test (Kaplan et al., 1983) und den WAIS-III Wortschatztest (Wechsler, 1997) inspiriert. Der Testteilnehmer muss den ersten Buchstaben des Namens des vorgestellten Objekts aus den vier auf dem Bildschirm angezeigten Buchstaben wählen und anklicken. Bei der Abbildung eines "Apfels" zum Beispiel muss der Prüfer auf den Buchstaben "A" klicken, die anderen drei (C, P, A), die ebenfalls auf dem Bildschirm erscheinen, sind falsch.

Gehirn und Chemobrain

Gehirn und Chemobrain

Kognitive Probleme im Zusammenhang mit Chemonebel beruhen auf bestimmten Veränderungen im Gehirn. Im Gegensatz zu anderen Störungen wirkt sich der Chemonebel nicht auf spezifische Gehirnbereiche aus, die einen sichtbaren Schaden erleiden, sondern beeinträchtigt das gesamte Gehirn. Die allgemeine Klassifizierung ermöglicht es, die Beeinträchtigungen der grauen Substanz (neuronale Kerne) und der weißen Substanz (neuronale Axone) zu differenzieren. Die Auswirkungen von Arzneimitteln, die bei einer Krebsbehandlung zur Anwendung kommen, auf die Kognition sind kaum erforscht, doch einige Schlussfolgerungen haben sich als sehr stabil erwiesen.

  • Konzentrationsschwierigkeiten und Schwierigkeiten, klare Gedanken zu fassen
  • Probleme mit Multitasking (mehrere Dinge gleichzeitig ausführen)
  • Probleme, sich während eines Gesprächs Wörter zu merken
  • Langsamere Verarbeitungsgeschwindigkeit beim Erlernen neuer Dinge
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme
  • Gefühl der Unorganisiertheit oder "mentale Taubheit".

Aufgrund dieser Symptome lässt sich schließen, dass einige der folgenden Gehirnstrukturen betroffen sind:

1 Präfrontaler Kortex

Ist zuständig für die Verhaltensplanung, mehrere Reize auf einmal wahrzunehmen, kurz zurückliegende Ereignisse zu erinnern, sich zu konzentrieren und die Gedanken zu strukturieren.

2 Weiße Substanz

Die weiße Substanz bezeichnet die Gesamtheit der neuronalen Axone. Diese Axone haben die Funktion, miteinander zu kommunizieren und Neuronen miteinander zu verbinden, so dass die Informationen, die ein Neuron in einem Teil des Gehirns erhält, an ein anderes Neuron oder eine Gruppe von Neuronen in einem anderen Teil des Gehirns übertragen werden können. Bei der Chemotherapie kann es zu einer diffusen Verschlechterung der Informationsübertragung von einem Neuron zum anderen kommen. Dies kann zu einer langsameren Verarbeitungsgeschwindigkeit und längeren Reaktionszeiten führen, was das Ausführen von Alltagsaufgaben erschweren kann.

Kundendienst

Kundendienst

Wenn du Fragen über die Funktionsweise, die Verwaltung oder die Interpretation der Bewertungsdaten hast, kannst du uns jederzeit kontaktieren. Unser Expertenteam wird alle deine Zweifel ausräumen und dir weiterhelfen.

Jetzt kontaktieren

Wissenschaftliche Referenzen

Wissenschaftliche Referenzen

  • Szentmartoni , G., Makkos, Z., & Dank, M. (2018). Chemobrain. Neuropsychopharmacol Hung., 20(3), 112-116.
  • Pearre, D. C., & Bota, D. A. (2018). Chemotherapy-related cognitive dysfunction and effects on quality of life in gynecologic cancer patients. Expert Review of Quality of Life in Cancer Care, 3(1), 19-26.
  • Dutta, V. (2011). Chemotherapy, neurotoxicity, and cognitive changes in breast cancer. Journal of Cancer Research and Therapeutics, 7(3), 264.
  • Ren, X., Boriero, D., Chaiswing, L., Bondada, S., St. Clair, D. K., & Butterfield, D. A. (2019). Plausible biochemical mechanisms of chemotherapy-induced cognitive impairment (“chemobrain”), a condition that significantly impairs the quality of life of many cancer survivors. Biochimica et Biophysica Acta (BBA) - Molecular Basis of Disease, 1865(6), 1088-1097.
  • Raffa, R. B. (2010b). Is a picture worth a thousand (forgotten) words?: neuroimaging evidence for the cognitive deficits in «chemo-fog’/’chemo-brain». Journal of Clinical Pharmacy and Therapeutics, 35(1), 1-9.
  • Raffa, R. B., & Tallarida, R. J. (2010). Effects on the visual system might contribute to some of the cognitive deficits of cancer chemotherapy-induced ‘chemo-fog’. Journal of Clinical Pharmacy and Therapeutics, 35(3), 249-255.
  • Argyriou, A. A., Assimakopoulos, K., Iconomou, G., Giannakopoulou, F., & Kalofonos, H. P. (2011). Either Called “Chemobrain” or “Chemofog,” the Long-Term Chemotherapy-Induced Cognitive Decline in Cancer Survivors Is Real. Journal of Pain and Symptom Management, 41(1), 126-139.

Bitte E-Mail-Adresse eingeben