Über Cookies auf dieser Webseite

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Online-Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie diese Webseite weiterhin verwenden, ohne die Cookie-Präferenzen zu verändern, gehen wir davon aus, dass Sie unsere Cookie-Richtlinien akzeptieren. Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Ihre Cookie-Präferenzen verändern möchten, sehen Sie sich bitte unsere Cookie-Richtlinie an.

Annehmen
Wähle die entsprechende Plattform und kaufe
Probiere einen kostenlosen Monat mit 10 Lizenzen aus.
Wofür ist das Konto?
Jetzt registrieren

Bestätige, dass du das Training und/oder die Bewertungen für dich persönlich verwendest. Du wirst ein persönliches Konto erstellen. Dieses Konto hilft dir bei der Bewertung und beim Training deiner kognitiven Fähigkeiten.

Bestätige, dass du das Training und die kognitiven Bewertungen für deine Patienten möchtest.Du wirst ein Konto einrichten, um deine Patienten zu verwalten. Dieses Konto hilft Experten im Gesundheitsbereich (Ärzte, Psychologen...) bei der Diagnose und Intervention im Falle von kognitiven Störungen.

Bestätige, dass du das Training und/oder die kognitiven Bewertungen für deine Familie oder Freunde möchtest. Du wirst ein Familienkonto einrichten. Dieses Konto ermöglicht es dir, deiner Familie Zugang zu den CogniFit-Bewertungen und Trainingseinheiten zu geben.

Bestätige, dass du das Training und die kognitiven Bewertungen für die Teilnehmer an einer Forschungsstudie möchtest. Du erstellst ein Forschungskonto. Das ist ein spezielles Konto, das Forschern bei ihren Studien in kognitiven Bereichen hilft.

Bestätige, dass du das Training und die kognitiven Bewertungen für deine Schüler möchtest. Du wirst ein Konto einrichten, mit dem du deine Schüler verwalten kannst. Dieses Konto hilft dir, kognitive Störungen bei Kindern und jungen Studenten zu diagnostizieren und zu behandeln.

Für die eigene Nutzung (ab 16 Jahren). Kinder unter 16 Jahren können die CogniFit-Plattform für Familien verwenden.

loading

Durch Nutzung der Software bzw. durch deine Registrierung, erklärst du, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Impressum und Datenschutzrichtlinien von CogniFit gelesen sowie verstanden zu haben und anzuerkennen.

corporativelanding_STUDY-CCT-ELDERLY-CONFERENCE_social_picture

Das persönliche kognitive Training von CogniFit hat die kognitiven Funktionen älterer Menschen verbessert.

Diese Forschungen wurden auf der internationalen Alzheimer-Konferenz in Chicago präsentiert.

  • Verwalte deine Patienten im Rahmen deiner Studien ganz einfach anhand der Plattform für Forscher.

  • Bewerte und trainiere bis zu 23 kognitive Fähigkeiten der Studienteilnehmer.

  • Überprüfe und vergleiche die kognitive Entwicklung der Teilnehmer, um wichtige Daten für deine Studie zu erhalten.

Jetzt beginnen
loading

Originalname: Improving Cognitive Performance in Elderly Subjects Using Computerized Cognitive Training.

Autores: Evelyn Shatil 1, Amos D. Korczyn 2, 3, 4, Chava Peretz 2,3 , Shlomo Breznitz 1, Vered Aharonson 4, 5, Nir Giladi 2,3 .

  • 1. CogniFit Ltd., Yoqneam Ilit, Israel.
  • 2. Department of Neurology, Tel-Aviv Sourasky Medical Center, Tel-Aviv, Israel.
  • 3. Sackler School of Medicine, Tel-Aviv University, Tel-Aviv, Israel.
  • 4. NextSig, Israel.
  • 5. School of Engineering, Tel-Aviv University, Tel-Aviv, Israel.

Internationale Konferenz : Alzheimer’s Association -ICAD - International Conference on Alzheimer’s Disease. July 26-31, 2008; McCormick Place, Chicago.

Zitiere diese Konferenz (APA Format):

  • Shatil, E., Korczyn, A. D., Peretz, C., Breznitz, S., Aharonson, V., & Giladi, N. (2008, July 26 - 31). Improving Cognitive Performance in Elderly Subjects Using Computerized Cognitive Training. Alzheimer’s Association -ICAD - International Conference on Alzheimer’s Disease. McCormick Place, Chicago, 1-3.

Schlussfolgerungen der Studie

Die Bewertung von CogniFit hat sich als ausgezeichnetes Instrument zur Messung der kognitiven Verbesserungen bei älteren Menschen erwiesen, da sie mehr Daten als andere Tests liefert. Außerdem ist das CogniFit-Training effizienter als allgemeine Videospiele zur Stärkung des kognitiven Zustands älterer Personen. . Auditives Kurzzeitgedächtnis (P=0.0026), Auge-Hand-Koordination (P<0.0001), allgemeines Gedächtnis (P=0.0312), Benennung (P<0.0001), kognitive Flexibilität (P<0.0001), räumliche Wahrnehmung (P<0.0001), Zeitschätzung (P=0.0016) und visuelle Wahrnehmung (P=0.0003).

Kontext

Ältere Menschen sind gefährdet, an kognitivem Verfall zu leiden. Dies kann ihre Selbständigkeit und auch ihre Lebensqualität einschränken. Um dem vorzubeugen und das Ausmaß altersbedingter kognitiver Schwierigkeiten zu begrenzen, gibt es verschiedene Interventionsmöglichkeiten. Eine Option, die sich als sehr wirksam erwiesen hat, besteht in der Stärkung des kognitiven Zustands der Betroffenen durch computergestütztes kognitives Training.

In früheren Studien wurde nachgewiesen, dass das personalisierte kognitive Training von CogniFit kognitive Fähigkeiten wie die fokussierte Aufmerksamkeit, das visuell-räumliche Lernen, das Kurzzeitgedächtnis und die kognitive Flexibilität effektiv verbessern kann. Diese Studie wurde anhand einer kognitiven Bewertung durchgeführt, die nicht alle von CogniFit stimulierten kognitiven Bereiche berücksichtigte.

Aus diesem Grund wurde beschlossen, diese Studie zu erweitern und auch die kognitive Bewertung von CogniFit einzuschließen, um herauszufinden, ob es andere kognitive Fähigkeiten gibt, die mit dem computergestützten kognitiven CogniFit-Training, das sich an die spezifischen Bedürfnisse jedes Nutzers anpasst, verbessert werden können.

Methodologie

Insgesamt 155 Freiwillige der vorangehenden Studie nahmen auch an diesem Projekt teil. Alle Studienteilnehmer wurden nach dem Zufallsprinzip in zwei Trainingsgruppen aufgeteilt: Eine Gruppe führte das computergestützte, personalisierte Programm von CogniFit durch und die andere Gruppe trainierte mit allgemeinen Videospielen. Sie absolvierten das Training 3 Monate lang jeweils an drei Tagen in der Woche 20 Minuten lang..

Das CogniFit-Training passt sich an die spezifischen Bedürfnisse jedes Nutzers an und ist deshalb bei jedem verschieden. Auch die Schwierigkeit und Frequenz der präsentierten Aktivitäten ist variabel. Die allgemeinen Videospiele der Kontrollgrupppe waren folgende: Mathematical triangle, Labyrinth, X-O, Tangram, Tennis, Memory - Simon, Memory - Pairs, Numbers, Tetris, Puzzles, Target practice, Snake.

Die kognitiven Fähigkeiten wurden bei Beginn des Trainings und am Ende nach drei Monaten gemessen. Dafür wurde die allgemeine kognitive Bewertung von CogniFit verwendet, die damals als "Neuropsychological Examination - CogniFit (NEM)" bezeichnet wurde und 17 Aufgaben umfasste, die neurokognitiven Standardtests sehr ähnlich waren. Die Bewertung bezweckte, alle durch das personalisierte CogniFit-Training stimulierten kognitiven Fähigkeiten zu messen.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen

42 % der Gesamtteilnehmer (66 von 155) nahmen an verschiedenen Trainingssitzungen teil und führten diese durch, schlossen sie aber nicht ab und nahmen daher nicht an der abschließenden Bewertung teil. Von den 89 Teilnehmern, die das Training und die beiden Beurteilungen absolvierten, gehörten 48 zur Experimentalgruppe, die das personalisierte CogniFit-Training durchführte, und 41 zur Kontrollgruppe, die die generische Videospiel-Intervention durchführte.

Es wurde beobachtet, dass die Gruppe, die das CogniFit-Training durchführte, sich in folgenden 8 kognitiven Fähigkeiten deutlich verbesserte: auditives Kurzzeitgedächtnis [P=0,0026], Auge-Hand-Koordination [P<0,0001], allgemeines Gedächtnis [P=0. 0312], Benennung [P<0,0001], kognitive Flexibilität [P<0,0001], Raumwahrnehmung [P<0,0001], Zeitschätzung [P=0,0016] und visuelle Wahrnehmung [P=0,0003]. Im Gegensatz dazu verbesserte sich die Gruppe, die generische Videospiele verwendete, nur in zwei kognitiven Fähigkeiten: Auge-Hand-Koordination [P=0,0115] und visuelle Wahrnehmung [P=0,0015]. Paradoxerweise reduzierten beide Gruppen ihre Punktwerte im visuellen Scannen signifikant [P=0,0811; bzw. P=0,0172].

Andererseits war die Verbesserung derjenigen, die CogniFit während des Trainings nutzten, in den folgenden kognitiven Fähigkeiten signifikant größer als die der Kontrollgruppe: auditives Gedächtnis [P(delta)=0,0007], kognitive Flexibilität [P(delta)=0,0179] und Zeitschätzung [P(delta)=0,0249].

Die mit der CogniFit-Bewertung gemessenen Ergebnisse replizieren daher die Resultate der vorhergehenden Studie und liefern weitere Informationen über andere wesentliche kognitive Fähigkeiten, die damals nicht untersucht wurden. Sie zeigen, dass das systematische, personalisierte CogniFit-Training folgende Fähigkeiten verbessern kann: kognitive Flexibilität, Zeitschätzung und Benennung.

Bitte E-Mail-Adresse eingeben