Wähle deine Plattform und kaufe
Probiere einen kostenlosen Monat mit 10 Lizenzen aus.
Wofür verwendest du dein Konto?
Jetzt registrieren
loading

Durch Nutzung der Software bzw. durch deine Registrierung, erklärst du, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von CogniFit gelesen sowie verstanden zu haben und anzuerkennen.

corporativelanding_Que-Es-CogniFit_social_picture
  • corporativelanding_Que-Es-CogniFit_Form1

  • corporativelanding_Que-Es-CogniFit_Form2

  • corporativelanding_Que-Es-CogniFit_Form3

loading

CogniFit ist ein Gesundheitsunternehmen, das 1999 von Professor Shlomo Breznitz [1] mit dem Ziel, die kognitive Gesundheit zu bewerten und zu verbessern, gegründet wurde. Alle Untersuchungs- und Stimulationsinstrumente wurden wissenschaftlich validiert. CogniFit steht in 16 Sprachen zur Verfügung und arbeitet mit Krankenhäusern, Universitäten, Stiftungen und Forschungszentren in der ganzen Welt zusammen [2]. CogniFit ist federführend und wird von der wissenschaftlichen Gemeinschaft und von internationalen Unternehmen genutzt.

Unser neurowissenschaftliches Programm wird von einem internationalen Wissenschaftlerteam aus Neurologen und Psychologen geleitet, das die neuesten Erkenntnisse über das Gehirn mit komplexen Algorithmen kombiniert, um einfache Aufgaben in Form von Spielen zu entwickeln. Dieses professionelle neuropsychlogische Untersuchungs- und kognitive Stimulationsprogramm basiert auf wissenschaftlicher Methodologie [3] und kann konkrete kognitive Fähigkeiten und deren Zusammenhang mit neurologischen Krankheiten messen, trainieren und akkurat überwachen.

Die technische Entwicklung besteht aus einer kompletten computergestützten Aufgabenbatterie, die es erlaubt, über 20 grundlegende kognitive Funktionen zu bewerten. Diese sind klar definiert und werden objektiven Kontrollmessungen unterzogen, die auf standardisierten demographischen und altersbezogenen Kriterien einer Stichprobe mit tausenden Subjekten basieren. Diese Fähigkeiten wurden in zahlreichen Forschungsarbeiten validiert [4]. Mithilfe der kognitiven Daten, die durch die Untersuchung und Standardisierung der Ergebnisse nach Alter und Land erhalten werden, bewertet CogniFit die besonderen kognitiven Zustände jedes einzelnen Nutzers und kann ein personalisiertes Gehirntrainingsprogramm erstellen. Diese Methode ist eingetragen und patentiert.

Neuropsychologische Untersuchung und kognitive Stimulation

Die CogniFit Methode besteht aus einer verständlichen Testbatterie wissenschaftlich fundierter Aufgaben. Jede dieser Übungen wurde sorgfältig gewählt und kategorisiert, um wichtige Gehirnfunktionen zu messen. Die Beziehung zwischen diesen Gehirnfunktionen und dem Vorhandensein verschiedener Krankheiten und Störungen wurde von der wissenschaftlichen Gemeinschaft anerkannt und validiert.

Alle Tests und Aufgaben von CogniFit wurden durch unabhängige Studien an repräsentativen Bevölkerungsgruppen getestet. Dabei wurden Placebo-Systeme verwendet, um die Effektivität zu messen. Die kognitive und neurologische Bewertung wird immer durchgeführt. Sie wird unabhängig von CogniFit vor und nach jeder Intervention erstellt. Sämtliche wissenschaftliche Literatur, die auf unseren Affirmationen und Ergebnissen beruht, wird anhand unserer Software und unserer Instrumente entwickelt. Wir arbeiten dafür, um Einzelpersonen und Experten seriöse, überprüfte Instrumente zur Verfügung zu stellen, die es ermöglichen, eine genaue Bewertung und Stimulierung validierter kognitiver Fähigkeiten durchzuführen.

Wir arbeiten kontinuierlich mit Forschern und der Wissenschaftsgemeinschaft zusammen, um zu garantieren, dass auch die neuesten Entdeckungen auf seriöse und professionelle Weise in unser Programm aufgenommen werden. Die über 20 kognitiven Fähigkeiten, die von CogniFit bewertet und trainiert werden, wurden sorgfältig ausgewählt und repräsentieren das komplette Bild der menschlichen Kognition. Für jede dieser Funktionen werden Hunderte von Daten und Punkteständen analysiert und anhand komplexer Algorithmen mit dem demographischen Durchschnitt verglichen, der durch die Bewertung von Tausenden von Personen berechnet wird. Die Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten nach einem gewissen Zeitraum durch die Stimulierung mit CogniFit wurde von zahlreichen unabhängigen Studien bestätigt [4].

CogniFit für Forscher und medizinische Fachkräfte

CogniFit ermöglicht ein verständliches kognitives Screening des Patienten. Die Daten und Ergebnisse sind für Gesundheitsexperten und Forscher von großer Bedeutung, da sie eine verlässliche Quelle der Unterstützung und Diagnose darstellen.

Die neuropsychologische Bewertung von CogniFit liefert nützliche Information zur Identifizierung und Erkennung bestimmter Gehirnstörungen. Darüber hinaus kann damit die Intervention und Rehabilitation von Patienten überwacht werden. Alle unsere Produkte konzentrieren sich auf die umfassende Untersuchung und das sorgfältige Training der kognitiven Fähigkeiten, die durch die geregelte CogniFit-Bewertung analysiert werden [4]. Diese Tests wurden in den letzten 15 Jahren entwickelt und stetig ausgearbeitet, indem aktuelle Literatur und Forschungskenntnisse berücksichtigt wurden, zudem wurden bereits vorhandene validierte wissenschaftliche Werkzeuge als Ausgangsbasis gewählt.

CogniFit für Einzelnutzer, Familien und Schulen

CogniFit wurde auch für Einzelpersonen, Familien und Schulen entwickelt: Durch verschiedene Gehirnspiele kann man seinen kognitiven Zustand entdecken. Durch die Datenbank und komplexe Algorithmen versteht CogniFit den kognitiven Zustand jedes einzelnen Nutzers und erstellt so ein personalisiertes Gehirntrainingsprogramm. Jeder Mensch ist einzigartig und benötigt ein an die speziellen Bedürfnisse angepasstes Training. Indem die Leistung der Gehirnfunktionen genau bewertet wird, kann CogniFit automatisch ein individuelles Trainingsprogramm erstellen. Die gewählten Aufgaben und deren Schwierigkeitsgrad werden dynamisch an die speziellen Bedürfnissen des Nutzers angepasst.

Referenzen

[1] Professor Shlomo Breznitz hat an verschiedenen Institutionen gelehrt, unter anderen an der Universität von Kalifornien in Berkely, an der Stanford Universität, der London School of Economics und dem US Department of Health and Human Services' National Institutes of Health. Professor Breznitz ist Verfasser von sieben Büchern und vieler wissenschaftlicher Artikel. Darüber hinaus ist er Gründungsdirektor des Center for the Study of Psychological Stress an der Universität von Haifa und war ebenfalls als Lady Davis Psychologieprofessor, Dekan und Universitätsdirektor tätig. Sein erfolgreiches DriveFit™ Trainingsprogramm, das erste kommerzielle Produkt von CogniFit, erhielt den British Prince Michael Road Safety Award.

[2] Auswahl an Universitäten, Krankenhäusern und Stiftungen, mit denen wir zusammenarbeiten:

Abteilung für Bio-Verhaltenswissenschaften und Gesundheitssysteme, University of Washington, Seattle, USA; Edmond J. Safra Gehirnforschungscenter für Lernstörungen, University of Haifa, Israel; Abteilung für Neurologie am Albert Einstein College,Yeshiva University, NY, USA ; Abteilung für Gerontologie der Misericordia University of Dallas, USA; Abteilung für Psychologie an der University of New York in Prag, Tschechische Republik; Zentrum für psychobiologische Forschung am Max Stern Academic College of Emek Yezreel, Jezreel Valley, Israel; Carroll School, Massachusetts, USA; Abteilung für Psychologie an der Universidad Autonoma, Madrid, Spanien.

Mehr Information bei Neurowissenschaften.

[3] Literatur und wissenschaftliche Instrumente

Wechsler, D. (1945). A standardized memory scale for clinical use. The Journal of Psychology: Interdisciplinary and Applied, 19(1), 87-95

Conners, C. K. (1989). Manual for Conners’ rating scales. North Tonawanda, NY: Multi-Health Systems.

Hooper, E. H. (1983). Hooper visual organization test (VOT).

Greenberg, L. M., Kindschi, C. L., & Corman, C. L. (1996). TOVA test of variables of attention: clinical guide. St. Paul, MN: TOVA Research Foundation.

Tombaugh, T. N. (1996). Test of memory malingering: TOMM. North Tonawanda, NY: Multi-Health Systems.

Wechsler, D (1945). A standardized memory scale for clinical use. The Journal of Psychology: Interdisciplinary and Applied, 19(1), 87-95.

Shallice, T (1982). Specific impairments of planning. Philosophical Transactions of the Royal Society B: Biological Sciences, 298(1089), 199-209.

Asato, M. R., Sweeney, J. A., & Luna, B (2006). Cognitive processes in the development of TOL performance. Neuropsychologia, 44(12), 2259-2269.

Korkman, M., Kirk, U., & Kemp, S (1998). NEPSY: A developmental neuropsychological assessment. Psychological Corporation.

Korkman, M., Kirk, U., & Kemp, S (1998). Manual for the NEPSY. San Antonio, TX: Psychological corporation.

Stroop, J. R (1935). Studies of interference in serial verbal reactions. Journal of experimental psychology, 18(6), 643.

Heaton, R. K. (1981). A manual for the Wisconsin card sorting test. Western Psycological Services.

Tsotsos, L. E., Roggeveen, A. B., Sekuler, A. B., Vrkljan, B. H., & Bennett, P. J. (2010). The effects of practice in a useful field of view task on driving performance. Journal of Vision, 10(7), 152-152.

Crabb, D. P., Fitzke, F. W., Hitchings, R. A., & Viswanathan, A. C. (2004). A practical approach to measuring the visual field component of fitness to drive. British journal of ophthalmology, 88(9), 1191-1196.

Edwards, J. D., Vance, D. E., Wadley, V. G., Cissell, G. M., Roenker, D. L., & Ball, K. K. (2005). Reliability and validity of useful field of view test scores as administered by personal computer. Journal of clinical and experimental neuropsychology, 27(5), 529-543.

[4] In unabhängigen Studien validierte kognitive Fähigkeiten

Arbeitsgedächtnis, auditives Kurzzeitgedächtnis, Inhibition, geteilte Aufmerksamkeit: Preiss M, Shatil E, Cermakova R, Cimermannova D, Flesher I (2013) Personalized cognitive training in unipolar and bipolar disorder: a study of cognitive functioning. Frontiers in Human Neuroscience doi: 10.3389/fnhum.2013.00108.

Fokussierung, Benennung, Kurzzeitgedächtnis, visuelles Gedächtnis, Arbeitsgedächtnis: Haimov I, Shatil E (2013) Cognitive Training Improves Sleep Quality and Cognitive Function among Older Adults with Insomnia. PLoS ONE 8(4): e61390. doi:10.1371/journal.pone.0061390

Augen-Hand-Koordination, visuelles Gedächtnis, Verabeitungsgeschwindigkeit, visuelles Scanning, Benennung:Shatil E (2013). Does combined cognitive training and physical activity training enhance cognitive abilities more than either alone? A four-condition randomized controlled trial among healthy older adults. Front. Aging Neurosci. 5:8. doi: 10.3389/fnagi.2013.00008

Visuelles Gedächtnis, Arbeitsgedächtnis, Fokussierung, räumliches Vorstellungsvermögen, visuelle Wahrnehmung: Peretz C, Korczyn AD, Shatil E, Aharonson V, Birnboim S, Giladi N. - Computer-Based, Personalized Cognitive Training versus Classical Computer Games: A Randomized Double-Blind Prospective Trial of Cognitive Stimulation - Neuroepidemiology 2011; 36:91-9.

Kurzzeitgedächtnis, visuelles Gedächtnis, Arbeitsgedächtnis: Shatil E, Metzer A, Horvitz O, Miller A. - Home-based personalized cognitive training in MS patients: A study of adherence and cognitive performance - NeuroRehabilitation 2010; 26:143-53.

Fokussierung, Erkennung, geteilte Aufmerksamkeit, visuelle Wahrnehmung, visuelles Kurzzeitgedächtnis, Verlagerung: Korczyn AD, Peretz C, Aharonson V, et al. - Computer based cognitive training with CogniFit improved cognitive performance above the effect of classic computer games: prospective, randomized, double blind intervention study in the elderly. Alzheimer's & Dementia: The Journal of the Alzheimer's Association 2007; 3(3):S171.

Auditives Kurzzeitgedächtnis, Augen-Hand-Koordination, Kurzzeitgedächtnis, Benennung, Verlagerung, räumliches Vorstellungsvermögen, Schätzung, visuelle Wahrnehmung: Korczyn AD, Peretz C, Aharonson V, et al. - Computer based cognitive training with CogniFit improved cognitive performance above the effect of classic computer games: prospective, randomized, double blind intervention study in the elderly. Alzheimer's & Dementia: The Journal of the Alzheimer's Association 2007; 3(3):S171.

Verarbeitungsgeschwindigkeit: Verghese J, Mahoney J, Ambrose AF, Wang C, Holtzer R. - Effect of cognitive remediation on gait in sedentary seniors - J Gerontol A Biol Sci Med Sci. 2010 Dec;65(12):1338-43.

Arbeitsgedächtnis, Reaktionszeit: Horowitz-Kraus T, Breznitz Z. - Can the error detection mechanism benefit from training the working memory? A comparison between dyslexics and controls- an ERP study - PLoS ONE 2009; 4:7141.

Visuelle Wahrnehmung, Reaktionszeit, geteilte Aufmerksamkeit, Schätzung, Planung, Kurzzeitgedächtnis: Haimov I, Hanuka E, Horowitz Y. - Chronic insomnia and cognitive functioning among older adults - Behavioural sleep medicine 2008; 6:32-54.

Geteilte Aufmerksamkeit, Planung, räumliches Vorstellungsvermögen, Inhibition: Thompson HJ, Demiris G, Rue T, Shatil E, Wilamowska K, Zaslavsky O, Reeder B. - Telemedicine Journal and E-health Date and Volume: 2011 Dec;17(10,):794-800. Epub 2011 Oct 19.

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein