Über Cookies auf dieser Webseite

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Online-Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie diese Webseite weiterhin verwenden, ohne die Cookie-Präferenzen zu verändern, gehen wir davon aus, dass Sie unsere Cookie-Richtlinien akzeptieren. Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder Ihre Cookie-Präferenzen verändern möchten, sehen Sie sich bitte unsere Cookie-Richtlinie an.

Annehmen
Wähle die entsprechende Plattform und kaufe
Probiere einen kostenlosen Monat mit 10 Lizenzen aus.
Wofür ist das Konto?
Jetzt registrieren

Bestätige, dass du das Training und/oder die Bewertungen für dich persönlich verwendest. Du wirst ein persönliches Konto erstellen. Dieses Konto hilft dir bei der Bewertung und beim Training deiner kognitiven Fähigkeiten.

Bestätige, dass du das Training und die kognitiven Bewertungen für deine Patienten möchtest.Du wirst ein Konto einrichten, um deine Patienten zu verwalten. Dieses Konto hilft Experten im Gesundheitsbereich (Ärzte, Psychologen...) bei der Diagnose und Intervention im Falle von kognitiven Störungen.

Bestätige, dass du das Training und/oder die kognitiven Bewertungen für deine Familie oder Freunde möchtest. Du wirst ein Familienkonto einrichten. Dieses Konto ermöglicht es dir, deiner Familie Zugang zu den CogniFit-Bewertungen und Trainingseinheiten zu geben.

Bestätige, dass du das Training und die kognitiven Bewertungen für die Teilnehmer an einer Forschungsstudie möchtest. Du erstellst ein Forschungskonto. Das ist ein spezielles Konto, das Forschern bei ihren Studien in kognitiven Bereichen hilft.

Bestätige, dass du das Training und die kognitiven Bewertungen für deine Schüler möchtest. Du wirst ein Konto einrichten, mit dem du deine Schüler verwalten kannst. Dieses Konto hilft dir, kognitive Störungen bei Kindern und jungen Studenten zu diagnostizieren und zu behandeln.

Für die eigene Nutzung (ab 16 Jahren)

loading

Durch Nutzung der Software bzw. durch deine Registrierung, erklärst du, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Impressum und Datenschutzrichtlinien von CogniFit gelesen sowie verstanden zu haben und anzuerkennen.

corporativelanding_Test-quimioneblina_social_picture
  • Neuropsychologische Online-Bewertung für Chemo-Brain

  • Umfassende Untersuchung kognitiver Fähigkeiten, die durch eine Chemotherapie beeinträchtigt sein könnten

  • Bewertung möglicher kognitiver Defizite, die durch Chemo- oder Strahlentherapie verursacht werden können

loading

Beschreibung der computergestützten Testbatterie zur Bewertung und Erkennung kognitiver Symptome nach einer onkologischen Behandlungen

Die computergestützte neuropsychologische Bewertungsbatterie für Chemo-Brain und Chemo-Nebel (CAB-CF) ist ein führendes professionelles Werkzeug, bestehend aus einer Reihe von klinischen Tests und validierten Aufgaben. Diese zielen darauf ab, das Vorhandensein von Symptomen, Merkmalen und Fehlfunktionen in den kognitiven Prozessen durch eine Krebsbehandlung schnell und genau zu erkennen und zu bewerten.

Dieser innovative online verfügbare Test für Chemobrain ist ein wissenschaftliches Hilfsmittel, das ein komplettes kognitives Screening ermöglicht, durch welches die Schwächen und Stärken identifiziert werden können, der Risikoindex für das Vorhandenseins des Chemobrains bestimmt wird und die durch die Veränderungen beeinträchtigen Bereiche ausfindig gemacht werden. Dieser Test richtet sich an Personen über 18 Jahren, wie beispielsweise junge Erwachsene, Senioren oder ältere Menschen, die eine Krebserkrankung erlitten und entsprechend die Möglichkeit besteht, dass sie unter einer damit einhergehenden kognitiven Beeinträchtigung leiden. Diese neuropsychologische Bewertungsbatterie kann von jedem privaten oder professionellen Anwender problemlos bedient werden. Nach dem Test, der in der Regel 30-40 Minuten dauert, wird automatisch der Ergebnisbericht erstellt.

Krebs ist heutzutage eine der verheerendsten Krankheiten und die Behandlungsformen sind sehr aggressiv und belastend. Die onkologischen Behandlungen können den Zustand der verschiedenen kognitiven Fähigkeiten deutlich schwächen und sich negativ auf das Alltagsleben der Patienten auswirken. Diese Verschlechterung rechtzeitig zu erkennen ist wichtig, um schnellstmöglich einzugreifen und die Funktionalität und Unabhängigkeit der Patienten zu verbessern.

Ein Interview und die Anamnese, sowie Fragebögen, klinische Bewertungsskalen und Screening-Tests sind sehr effektive Instrumente zur Erkennung der kognitiven Probleme, obwohl dies eventuell nicht ausreicht, um den Grad der kognitiven Beeinträchtigung durch die Krankheit zu bestimmen. Um die Schwere der Erkrankung zu bestimmen, ist eine gründliche klinische und neuropsychologische Untersuchung notwendig. Es wird empfohlen, diesen umfassenden Chemobrain-Test zusätzlich zur professionellen Beurteilung und nicht als Ersatz für ein klinisches Interview zu verwenden.

Digitalisiertes Protokoll zur Bewertung der kognitiven Folgen der Chemotherapie (CAB-CF)

Diese umfassende kognitive Bewertung zur Erkennung des Chemobrain besteht aus einem Fragebogen und einer kompletten neuropsychologischen Testbatterie. Die Durchführung dauert etwa 30-40 Minuten.

Zu Beginn muss die Person, die sich einer Chemotherapie unterzogen hat, einen Fragebogen ausfüllen. Dieser erfasst klinische Symptome und Anzeichen, die im Zusammenhang mit diesen kognitiven Veränderungen stehen. Direkt im Anschluss müssen eine Reihe von Übungen und validierten Aufgaben absolviert werden, die in Form von einfachen Computerspielen präsentiert werden.

  • FRAGEBOGEN UND DIAGNOSTISCHE KRITERIEN: Es werden eine Reihe von leicht zu beantwortenden Screening-Fragen präsentiert, die darauf abzielen, die wichtigsten Anzeichen und Symptome des Chemobrain zu ermitteln. Dieser Fragebogen ist ein Bewertungs- und Screeninginstrument für das Chemobrain
  • NEUROPSYCHOLOGISCHE FAKTOREN UND KOGNITIVES PROFIL: Darauf folgen im CAB-CF eine Reihe von Aufgaben zur Beurteilung der wichtigsten neuropsychologischen Faktoren, die in der wissenschaftlichen Literatur im Zusammenhang mit dieser Erkrankung identifiziert wurden. Für die Ergebniserstellung werden für das Alter und das Geschlecht des Benutzers entsprechende klinische Skalen verwendet.
  • VOLLSTÄNDIGER ERGEBNISBERICHT: Am Ende des Chemobrain-Tests erstellt CogniFit einen ausführlichen Ergebnisbericht, der den Risikoindex für das Vorliegen der Störung (niedrig-mittel-hoch) bestimmt und die Symptome und Warnsignale, das kognitive Profil, die Ergebnisanalyse, Empfehlungen und Leitlinien zeigt. Die Ergebnisse liefern wertvolle Informationen und die Grundlage für die Identifikation von Unterstützungsstrategien.

Psychometrische Ergebnisse

Der neuropsychologische Chemobrain-Test (CAB-CF) von CogniFit verwendet patentierte Algorithmen und künstliche Intelligenz-Technologie (AI), um mehr als tausend Variablen zu analysieren und mithilfe von psychometrischen Ergebnissen herauszufinden, ob ein Risiko für das Chemobrain besteht.

Das kognitive Profil des neuropsychologischen Gutachtens ist sehr zuverlässig, konsistent und stabil. Der Test wurde durch wiederholte Tests und Messverfahren validiert. Es wurden Querschnittsforschungsdesigns berücksichtigt. Cronbachs-Alpha liegt bei ungefähr 0.9. Die Test-Retest-Variabilität liegt nahe bei 1, was für eine hohe Zuverlässigkeit und Genauigkeit spricht.

Siehe Validierungstabelle

An wen ist der Test gerichtet?

Die Testbatterie für das Chemobrain (CAB-CF) kann bei Erwachsenen, älteren Menschen und Senioren eingesetzt werden, die eine Chemotherapie durchführen oder durchführten.

Jeder private oder professionelle Anwender kann dieses neuropsychologische Instrument zur Bewertung der kognitiven Veränderungen bei einer onkologischen Behandlung problemlos bedienen. Um dieses klinische Programm nutzen zu können, sind keine neurowissenschaftlichen oder Informatikkenntnisse notwendig. Es richtet sich insbesondere an:

  • Gesundheitsexperten -Präzise die eigenen Patienten bewerten und einen einen vollständigen Ergebnisbericht anbieten-: Die neuropsychologische Bewertungsbatterie für Chemobrain von CogniFit ermöglicht es Medizinern bei der Erkennung, Diagnose und Intervention zu helfen. Die Detektion von Symptomen und kognitiven Fehlfunktionen ist der erste Schritt, um diese kognitiven Veränderungen zu erkennen und geeignete neuropsychologische Interventionen einzuleiten. Mit dieser leistungsfähigen Patientenverwaltungssoftware können Sie mehrere Variablen untersuchen und komplette, benutzerdefinierte Berichte erstellen.
  • Familien, Betreuer und Pflegekräfte: -Herausfinden, ob eine nahestehende Person ein Risiko für kognitiven Verfall im Zusammenhang mit einer Chemotherapie hat-: Die kognitive Bewertungsbatterie für Chemobrain ist ein wissenschaftliches Hilfsmittel, welches aus einfachen und ansprechenden Tests und Aufgaben besteht, die online ausgeführt werden können. Es erlaubt jedem, ohne Spezialwissen, die verschiedenen neuropsychologischen Faktoren zu bewerten, die im Zusammenhang mit einer Chemotherapie bei einer Krebserkrankung identifiziert sind. Das umfassende Ergebnissystem erlaubt es, das Risiko für kognitive Störungen zu bestimmen, die im Zusammenhang mit der onkologischen Behandlung stehen und Empfehlungen für jeden einzelnen Fall zu konkretisieren.

Die Vorteile

Der Einsatz des computergestützten Support-Systems auf der Grundlage wissenschaftlicher Methodik zur präzisen und schnellen Beurteilung der Präsenz von Symptomen, Schwächen und Stärken, Eigenschaften und gestörten kognitiven Prozesse durch die Chemotherapie, bietet mehrere Vorteile:

  • PROFESSIONELLES INSTRUMENT: Die kognitive Bewertungsbatterie für Chemo-Nebel (CAB-CF) von CogniFit ist ein professionelles Hilfsmittel, das von Spezialisten für kognitive Beeinträchtigungen entwickelt wurde. Die kognitiven Tests wurden patentiert und klinisch geprüft. Dieses führende Instrument wird weltweit von der wissenschaftlichen Gemeinschaft, Universitäten, Familien, Vereinen und Stiftungen und Krankenhäusern eingesetzt.
  • EINFACHE NUTZUNG: Jeder private oder professionelle Anwender (Gesundheitsexperte, Familienmitglied usw.) kann diese neuropsychologische Bewertungsbatterie für Chemo-Nebel persönlich bedienen, ohne dabei Kenntnisse über Neurowissenschaften oder Informatik besitzen zu müssen. Das interaktive Format ermöglicht eine agile und effiziente Verwaltung.
  • SEHR ANSPRECHEND: Alle klinischen Aufgaben werden komplett automatisiert dargeboten. Die Aufgaben werden in Form von unterhaltsamen interaktiven Spielen dargestellt, um die Motivation und das Verständnis zu fördern.
  • DETAILLIERTER ERGEBNISBERICHT: Die kognitive Bewertungsbatterie für Chemo-Nebel (CAB-CF) ermöglicht ein schnelles und präzises Feedback und bietet ein vollständiges Analysesystem für die Ergebnisse. Es ermöglicht klinische Symptome, Schwächen, Stärken und Risiken zu erkennen und zu verstehen.
  • ANALYSE UND EMPFEHLUNGEN: Diese leistungsfähige Software erlaubt es, mehr als tausend Variablen zu analysieren und bietet sehr spezifische, auf die Bedürfnisse jeder Person abgestimmte, Empfehlungen.
.

In welchen Fällen ist es ratsam, diesen Chemobrain-Test anzuwenden?

Mit dieser Bewertungsbatterie ist es möglich, das Risiko von Symptomen und kognitiven Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit dem Chemobrain bei Erwachsenen, älteren Menschen und Senioren zuverlässig zu erkennen.

Besteht der Verdacht, dass eine Person ein Risiko hat an Chemobrain oder einem mit der onkologischen Behandlung bzw. Chemotherapie in Zusammenhang stehenden kognitiven Verfall zu leiden, sollte diese Bewertung so bald wie möglich erfolgen. Die Früherkennung ermöglicht die Einleitung einer Behandlung und ein entsprechendes kognitives Stimulationsprogramm, wodurch die eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten der Person auf funktionaler Ebene aufrechterhalten werden können.

Auf eine Früherkennung zu verzichten oder die notwendigen angepassten Programme nicht anzuwenden, erschwert die tägliche Funktionalität und kann zu Problemen am Arbeitsplatz, in der sozialen oder familiären Interaktion und im emotionalen Umfeld führen.

Das Chemobrain ist mit einem generellen Verfall und Schwierigkeiten bei der funktionellen, beruflichen und sozialen Funktionsweise verbunden. Es kann hauptsächlich unterschieden werden zwischen:

Symptome des Chemobrain:

Dieser Begriff beschreibt die Veränderungen des Gedächtnis, der Aufmerksamkeit, der Konzentration und der Fähigkeit verschiedene mentale Aufgaben auszuführen, die im Zusammenhang mit der Chemotherapie und Anti-Hormontherapie bei Krebs stehen. Auf diese kognitive Defizite wirken sich neben der Medikation weitere Faktoren aus, wie das Alter, das Geschlecht und die Art des Krebses.

Affektive Symptome:

Die Diagnose Krebs und der Krankheitsverlauf führen zu einer erheblichen psychischern Belastung bei den Patienten und Angehörigen. Studien zeigen, dass 25% bis 50% der mit Krebs diagnostizierten Patienten mehr emotionale Belastung verspüren als andere. Jüngste Untersuchungen zeigen, dass Krebspatienten deutlich häufiger als die allgemeine Bevölkerung unter bedeutenden Symptomen der Depression, Angstzuständen und emotionaler Belastung leiden.

Körperliche Symptome:

Sowohl die Krebsbehandlung als auch die Krankheit selbst und der Krankenhausaufenthalt sind mit körperlichen, verdauungsbezogenen, metabolischen, oder motorischen Symptomen verbunden. Ebenfalls kann es zu veränderten Schlafmustern und Veränderungen im eigenen Körperbild kommen. Dies kann sich mehr oder weniger stark auf den Patienten auswirken, der eine Krebserkrankung und eine onkologische Behandlung durchlaufen hat.

Beschreibung des Fragebogens zu den diagnostischen Kriterien

Das Chemobrain zeichnet sich durch eine Reihe von Symptomen und klinischen Anzeichen aus. Anhand dieser Indikatoren lässt sich vermuten, dass die Störung vorliegt. Der erste Teil der Bewertungsbatterie für das Chemobrain von CogniFit (CAB-CF) besteht daher aus einem Screening-Fragebogen mit Fragen, die an die wichtigsten diagnostischen Kriterien, Anzeichen und Symptome des Chemobrain angepasst sind und das für die entsprechende Altersgruppe.

Die hier vorgestellten Fragen ähneln denen, die in einem diagnostischen Handbuch, einem klinischen Fragebogen oder einer Bewertungsskala für Chemobrain zu finden sind, wurden jedoch vereinfacht, um von praktisch jedem verstanden und beantwortet werden zu können.

  • Diagnostische Kriterien für Erwachsene und Senioren: Besteht aus einer Reihe von leicht zu beantwortenden Items, die vom für die Auswertung verantwortlichen Experten oder von der Person, die den Chemobrain-Test durchführt, ausgefüllt werden können. Der Fragebogen enthält Fragen zu folgenden Bereichen: affektive Symptome (psychologische Beschwerden wie Angstzustände oder Depressionen), körperliche Symptome (Veränderungen des Körperbilds, Stoffwechselveränderungen, Schlafveränderungen, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Schlafstörungen...) und Symptome des Chemobrain (Probleme mit unterschiedlichen kognitiven Fähigkeiten, wie dem Gedächtnis oder der Aufmerksamkeit).

Beschreibung der Batterie zur Beurteilung neuropsychologischer Faktoren, die beim Chemobrain beteiligt sind

Veränderungen in einigen kognitiven Fähigkeiten können einen Indikator für Chemobrain darstellen. Ein allgemeines Profil der kognitiven Fähigkeiten gibt Aufschluss darüber, wie stark das Ausmaß der kognitiven Beeinträchtigung als Folge der Störung ist.

Die folgenden kognitiven Bereiche werden im Chemobrain-Test (CAB-CF) bewertet, da sie durch eine onkologische Behandlung am meisten verändert werden:

AUFMERKSAMKEIT: Fähigkeit, Ablenkungen zu filtern und sich auf relevante Informationen zu konzentrieren.

  • Fokussierte Aufmerksamkeit: Fokussierte Aufmerksamkeit und Chemobrain. Die fokussierte Aufmerksamkeit bezeichnet die Fähigkeit des Gehirns die Aufmerksamkeit auf einen Reiz zu richten, unabhängig von der Dauer der Fokussierung. Patienten mit einer leichten kognitiven Beeinträchtigung durch eine onkologische Behandlung klagen häufig über mangelnde Aufmerksamkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Dieses Aufmerksamkeitsdefizit beeinflusst alltägliche Aktivitäten wie das Lesen eines Buches, das Folgen eines Gesprächs oder das Fernsehen.
  • Aktualisierung: Aktualisierung und Chemobrain. Die Aktualisierung (Updating) ist die Fähigkeit, Handlungen und Verhaltensweisen während einer Aufgabenausführung zu überwachen, um zu gewährleisten, dass diese nach dem zuvor festgelegten Aktionsplan ausgeführt wird. Bei Menschen, die eine onkologische Behandlung durchlaufen haben, kann es zu kognitiven Problemen bei der Überwachung ihres eigenen Verhaltens kommen. Je komplexer das Verhalten ist und je weniger Feedback wahrgenommen wird, desto mehr Probleme entstehen für die Betroffenen.

WAHRNEHMUNG: Fähigkeit, die Reize unserer Umwelt zu interpretieren.

  • Wiedererkennung: Wiedererkennung und Chemobrain. Die Wiedererkennung kann als die Fähigkeit des Gehirns definiert werden, die Reize, die bereits einmal wahrgenommen wurden (Situationen, Menschen, Objekte, etc.), wieder zu erkennen. Die Wiedererkennung und andere visuelle Störungen werden als mögliche kognitive Folge der Chemotherapie und der Krebserkrankung beschrieben. Dadurch können das Lesen, das Autofahren und andere alltägliche Aktivitäten beeinträchtigt werden.

GEDÄCHTNIS Fähigkeit, neue Informationen zu behalten, zu verarbeiten und vergangene Erinnerungen abzurufen.

  • Arbeitsgedächtnis: Arbeitsgedächtnis und Chemobrain. Das Arbeitsgedächtnis kann als eine Serie von Prozessen definiert werden, die es ermöglichen, kurzfristig Information zu speichern und zu verarbeiten. Dadurch lassen sich komplexe kognitive Aufgaben, wie beispielsweise beim Sprachverständnis, Lesen, Lernen oder logischem Denken, durchzuführen. Eine mangelnde Arbeitsgedächtniskapazität kann dazu führen, dass man sich schwerlich an Alltagsaufgaben oder Termine erinnert oder daran das Licht auszumachen, bevor man das Haus verlässt. Die Neurotoxizität der Medikamente, die bei der onkologischen Behandlung eingesetzt werden, der Stress und die Angstzustände scheinen für den Rückgang des Arbeitsgedächtnisses bei onkologischen Patienten verantwortlich.
  • Kurzzeitgedächtnis : Kurzzeitgedächtnis und Chemobrain. Das Kurzzeitgedächtnis ist die Fähigkeit, eine gewisse Menge an Information über einen kurzen Zeitraum zu speichern. Ein Problem im Kurzzeitgedächtnis kann zu Verständnisschwierigkeiten führen, da nicht alle aufgenommen Informationen gespeichert werden können, um das Gesagte als Ganzes zu verarbeiten. Neuesten Forschungsergebnissen zufolge zeigen die Patienten nach einer Krebserkrankung eine eingeschränkte Funktionalität des Kurzzeitgedächtnisses.

EXEKUTIVE FUNKTIONEN UND LOGISCHES SCHLUSSFOLGERN: Fähigkeit die erworbenen Informationen effizient zu verarbeiten (ordnen, in Zusammenhang bringen).

  • Planung: Planungsfähigkeit und Chemobrain. Die Planung ist die Fähigkeit mental auf die beste Weise zu organisieren, wie man ein zukünftiges Ziel erreicht. Wie beispielsweise wenn man eine Geschichte im Kopf organisiert, um sie anschließend zu erzählen. Bei den Folgen des Chemobrain werden Veränderungen in der Planungsfähigkeit beschrieben. Dies kann zu Problemen bei der Strukturierung von Gedanken, Ideen oder Handlungen führen, wie zum Beispiel zu planen, welche Zutaten man für das Backen eines Kuchens benötigt.

KOORDINATION: Fähigkeit effizient präzise und geordnete Bewegungen auszuführen.

  • Reaktionszeit: Reaktionszeit und Chemobrain. Die Reaktionszeit bezieht sich auf die Zeit, die vergeht, von dem Zeitpunkt an dem wir etwas wahrnehmen, bis zur Reaktion darauf. Menschen, die eine onkologische Behandlung durchlaufen haben und ihr Gehirn "wie in Watte oder Nebel" beschreiben, als würden sie langsam oder nicht klar denken können, zeigen eine verzögerte Reaktionszeit. Aus diesem Grund ist es wahrscheinlich, dass Betroffene mehr Probleme damit haben flüssig und schnell zu antworten.

Enthaltene Bewertungsaufgaben

Dieses wissenschaftliche multidimensionale Hilfsmittel besteht aus mehreren Bewertungsaufgaben. Hier finden sich einige Beispiele:

  • Konzentrationstest VISMEN-PLAN: Diese Bewertungsaufgabe orientiert sich an dem direkten und indirekten Digit-Test der Wechsler Memory Scale (WMS), dem klassischen Memory Malingering Test (TOMM) und dem klassischen London Tower Test (TOL), mit dem die Planungskapazität, das visuelle Gedächtnis, das Kurzzeitgedächtnis, die Reaktionszeit, das Arbeitsgedächtnis und die Verarbeitungsgeschwindigkeit gemessen werden können.
  • Simultanitätstest DIAT-SHIF: Dieser Test baut auf dem klassischen Stroop Test auf. Durch diesen Test wird die Fähigkeit des Nutzers beurteilt, zwei Stimuli gleichzeitig erfolgreich Aufmerksamkeit zu schenken.
  • Resolutionstest REST-SPER: Dieser Test orientiert sich an dem klassischen Variables of Attention (TOVA) Test und dem klassischen Hooper Visual Organization Task (VOT) von Hooper (1983). Diese Aufgabe erlaubt die Bewertung der visuellen Geschwindigkeit und Konzentration. Hier wird die vom Nutzer gezeigte visuell-motorische Geschicklichkeit bewertet.
  • Verarbeitungstest REST-INH: Der Verarbeitungstest REST-INH orientiert sich an dem klassischen Variables of Attention (TOVA) Test. Bei dieser Bewertungsaufgabe muss ein Reiz wahrgenommen, verarbeitet und auf ihn reagiert werden.

Gehirn und Chemobrain

Kognitive Probleme im Zusammenhang mit Chemobrain beruhen auf bestimmten Veränderungen im Gehirn. Im Gegensatz zu anderen Störungen greift das Chemobrain keine spezifischen Hirnareale an, die einen sichtbaren Schaden erleiden. Stattdessen erstrecken sich die Veränderungen über das gesamte Gehirn. Eine allgemeine Einteilung erlaubt es zwischen den Folgen der Veränderungen auf Ebene der grauen Substanz (neuronale Kerne) und auf Ebene der weißen Substanz (neuronale Axone) zu unterscheiden.

Graue Substanz: Die graue Substanz beschreibt alle im Gehirn gruppierten neuronalen Zellkerne. Die graue Substanz ist im großen und Ganzen verantwortlich für die unterschiedlichen kognitiven Fähigkeiten die wir besitzen, wie die Aufmerksamkeit oder das Gedächtnis. Die Chemotherapie kann zu einer allgemeinen Beeinträchtigung der Funktionen dieser neuronalen Kerne führen, wodurch es zu einer schlechteren Leistung im Alltag kommen kann, bei welchen diese kognitiven Fähigkeiten erforderlich sind.

Weiße Substanz: Die weiße Substanz bezeichnet die Gesamtheit der neuronalen Axone. Diese Axone haben die Funktion, miteinander zu kommunizieren und Neuronen miteinander zu verbinden, so dass die Informationen, die ein Neuron in einem Teil des Gehirns erhält, an ein anderes Neuron oder eine Gruppe von Neuronen in einem anderen Teil des Gehirns übertragen werden können. Bei der Chemotherapie kann es zu einer diffusen Verschlechterung der Informationsübertragung von einem Neuron zum anderen kommen. Dies kann zu einer langsameren Verarbeitungsgeschwindigkeit und längeren Reaktionszeiten führen, was das Ausführen von Alltagsaufgaben erschweren kann.

Kundenbetreuung

Wenn Sie Fragen zur Bedienung, Verwaltung oder Interpretation der Daten im Chemobrain-Bewertungsbericht haben, können Sie sich sofort an uns wenden. Unser Team aus qualifizierten Fachleuten und Spezialisten im Bereich der kognitiven Störungen beantwortet Ihre Fragen und hilft Ihnen bei allem, was Sie brauchen.

Referenzen

Peretz C, Korczyn AD, Shatil E, Aharonson V, Birnboim S, Giladi N. - Computer-Based, Personalized Cognitive Training versus Classical Computer Games: A Randomized Double-Blind Prospective Trial of Cognitive Stimulation - Neuroepidemiology 2011; 36:91-9.

Preiss M, Shatil E, Cermakova R, Cimermannova D, Flesher I (2013) Personalized cognitive training in unipolar and bipolar disorder: a study of cognitive functioning. Frontiers in Human Neuroscience doi: 10.3389/fnhum.2013.00108.

Shatil E (2013). Does combined cognitive training and physical activity training enhance cognitive abilities more than either alone? A four-condition randomized controlled trial among healthy older adults. Front. Aging Neurosci. 5:8. doi: 10.3389/fnagi.2013.00008

Peretz C, Korczyn AD, Shatil E, Aharonson V, Birnboim S, Giladi N. - Computer-Based, Personalized Cognitive Training versus Classical Computer Games: A Randomized Double-Blind Prospective Trial of Cognitive Stimulation - Neuroepidemiology 2011; 36:91-9.

Bitte E-Mail-Adresse eingeben