Wähle deine Plattform und kaufe
Probiere einen kostenlosen Monat mit 10 Lizenzen aus.
Wofür verwendest du dein Konto?
Jetzt registrieren
loading

Durch Nutzung der Software bzw. durch deine Registrierung, erklärst du, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von CogniFit gelesen sowie verstanden zu haben und anzuerkennen.

Wiederherstellung eines gesunden Gehirn

Wiederherstellung eines gesunden Gehirn

Jüngste Entwicklungen und Erkenntnisse auf dem Gebiet der Neurowissenschaft haben gezeigt, dass regelmäßiges Gehirntraining wesentliche Vorteile für Menschen aller Altersklassen und mit kognitiven Einschränkungen aufgrund von Krankheit, Trauma oder Chemotherapie mit sich bringen. Lese nach, wie Menschen mit Alzheimer, ADHS, Demenz, MS, Parkinson und Chemo-Gehirn (Chemo-Nebel) mit CogniFit ihre kognitive Gesundheit verbessern können.

ADHDS & ADS

Bei der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) handelt es sich um eine der am meisten bei Kindern auftretende psychische Störung. Die mit ADHS verbundenen Verhaltensstörungen zeitigen sich bei Kindern in der Schule, zu Hause und im Umgang mit den Spielkameraden. Sollten diese Störungen unbehandelt bleiben, kann es zu langfristig ungünstigen Auswirkungen kommen.

mehr darüber lesen

Alzheimer-Krankheit

Die Alzheimer-Krankheit (AK) wirkt sich auf die Gedächtnisleistung, das Denken und das Verhalten älterer Menschen aus. Die AD schreitet unaufhaltsam fort und hat zur Folge, dass die Betroffenen das im Laufe ihres Lebens angesammelte Wissen sowie angelernte Fähigkeiten allmählich vergessen und sogar unfähig werden, einfachste Alltagstätigkeiten auszuführen.

mehr darüber lesen

Multiple Sklerose & Geistige Erschöpfung

Die Folgeschäden im Gehirn führen in letzter Folge zu langfristige Beeinträchtigungen. Da die Krankheit eine Vielfachschädigung im gesamten zentralen Nervensystem anrichten kann, können eine Vielzahl von Symptomen an Patienten auftreten. Am häufigsten kommt es aber zu Einschränkungen der kognitiven Leistungsfähigkeit.

mehr darüber lesen

Chemo-Nebel und Chemo-Gehirn

Es ist bekannt, das Menschen, die sich aufgrund eines Krebsleidens eine Chemotherapie unterziehen mussten, einem höheren Risiko für das Auftreten von kognitiven Störungen im späteren Leben ausgesetzt sind, als jene, die keine Chemotherapie erhalten haben. Dabei muss festgehalten werden, dass Patienten, die eine stärkere Chemotherapie erhalten haben, ein höhere Risiko aufweisen, als jene, die mit einer geringen Dosis behandelt wurden.

mehr darüber lesen

Demenz

Unter dem Begriff Demenz - so wie er in der Diagnostik verwendet wird - versteht man die Abnahme und den Verlust kognitiver Fähigkeiten (z. B. Kurzzeit- und Langzeitgedächtnis, Aufmerksamkeit, Exekutive Funktionen und logisches Denken), die gemeinsam mit einer Reihe anderer komplexer Krankheiten wie die Alzheimer-Krankheit, Lewy-Körperchen-Krankheit (z.B. Parkinson), dysmyelinisierende Erkrankungen wie die Multiple Sklerose oder Leiden wie Alkoholismus und HIV (AIDS) auftreten können.

mehr darüber lesen

Kognitives Training mit CogniFit verbessert die Leseleistung legasthener Schüler und Studenten

Wenn legasthene Hochschulstudenten ihre Gehirnaktivität mit CogniFit trainierten, verbesserte sich das Arbeitsgedächtnis und die Leseleistung signifikant und hielt noch bis zu 6 Monate nach dem Legasthenie-Training an.

mehr darüber lesen

Parkinson-Krankheit

Die Parkinson-Krankheit (PK) äußert sich vor allem durch Einschränkungen der motorischen Funktionen. Zu den typische Symptomen zählen Zittern, Versteifung der Glieder, Verlangsamung der Bewegungsabläufe und allgemeine Gleichgewichtsstörungen. Für gewöhnlich tritt die Krankheit bei Personen über 50 auf. Die Symptome der PK sind fast unmerklich und treten schrittweise auf.

mehr darüber lesen

Bitte gib deine E-Mail-Adresse ein